Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Platz 44 unter den Top 100 Gruppe I-Rennen der Welt

Auszeichnung für den Pastorius – Großer Preis von Bayern

London 24. Januar 2018

Der Pastorius – Großer Preis von Bayern am 1. November in München war nicht nur das am besten besetzte deutsche Galopprennen 2017, sondern auch eines der Top-Events im weltweiten Rennsport. Mit solchen Cracks wie Guignol, Iquitos, Dschingis Secret und Waldgeist war die Besetzung aller Ehren wert. Die verdiente Auszeichnung gab es am Dienstag bei den Longines Awards in London. Denn der Pastorius – Großer Preis von Bayern rangiert auf Platz 44 der Top 100 Gruppe I-Rennen 2017, die vom Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe angeführt wird (siehe unsere Extra-Meldung).

Damit befindet sich diese Prestige-Prüfung auf derselben Stufe wie der Sprint Cup in Haydock, der Hong Kong Sprint und die Mensie Stakes in Caulfield vor vielen weitweiten Spitzenrennen!

Doch damit nicht genug, denn mit dem Longines – Großer Preis von Baden in Baden-Baden-Iffezheim auf Rang 81 fand noch ein zweites deutsches Rennen Aufnahme in diese begehrte Rangliste.

Sehr bemerkenswert ist aus deutscher Sicht auch die Platzierung von Horst Pudwills Dschingis Secret im Ranking der besten Rennpferde 2017 (World’s Best Racehorse Rankings). Der Sieger im Gerling-Preis, dem pferdewetten.de - Großer Hansa-Preis, dem Longines – Großer Preis von Berlin und dem Prix Foy steht auf Position 40 mit einem Rating von 120.

Platz 59 nehmen u.a. der im Großen Preis der Badischen Wirtschaft, im Longines – Großer Preis von Baden und im Pastorius – Großer Preis von Bayern siegreiche German Racing Champions League-Gewinner Guignol und der in Australien trainierte Ex-Deutsche Our Ivanhowe ein (Rating jeweils 119) ein.

Zwei weitere deutsche Pferde stehen in der Top 100 der Welt: Iquitos, der im Großen Dallmayr-Preis triumphierte, wird auf Platz 90 geführt (Rating 118), genau wie der in Hong Kong ansässige, aber aus deutscher Zucht stammende Pakistan Star.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm