Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Interessantes deutsches Team am zweiten Tag in St. Moritz

Geht die Erfolgsserie auf Schnee weiter?

St. Moritz/Schweiz 7. Februar 2018

Nach einem sehr erfolgreichen Auftakt mit zwei Erfolgen von deutschen Pferden wird das Schnee-Spektakel White Turf auf dem zugefrorenen See von St. Moritz/Schweiz am Sonntag fortgesetzt. Natürlich darf man auch diesmal auf den einen oder anderen Treffer hoffen.

Ein fast unbezwingbares Team waren 2017 und auch am ersten Sonntag die von Peter Schiergen trainierte Usbekia und Valeria Holinger, die natürlich im Skikjöring (15.000 Franken, 2.700 m, 3. Rennen um 13 Uhr) wieder die heißen Favoriten sind. Perfect Swing (F. Moro/Chr. v. d. Recke) hielt sich als Zweiter hinter ihr sehr gut und blieb schon vor Mombasa (A. v. Gunten/P. Schiergen), Dabadiyan (S. Staub/Chr. v. d. Recke) und Daulys Anthem (V. S. Walther/Chr. v. d. Recke).

Trainer Christian von der Recke ist in einem 15.000 Franken-Rennen über 1.800 Meter (4. Rennen um 13:30 Uhr)mit Renny Storm (R. Piechulek) vertreten, der in den vergangenen beiden Jahren hier stets einen Treffer landete und sein Saisondebüt nach langer Pause aus Neuss nun deutlich überbieten dürfte.

Noch wenig zu sehen war von Fit For The Job (R. Piechulek/Chr. v. d. Recke) am Eröffnungstag, der nun eine 12.000 Franken-Prüfung über 1.600 Meter (5. Rennen um 14 Uhr) avisiert. Zwei Siege auf deutschen Sandbahnen bringt Divisionist (D. Schiergen/Chr. v. d. Recke) mit.

Hidden Oasis (R. Piechulek) ist ein dreimal erfolgreicher England-Import aus dem Weilerswister Stall von Christian von der Recke, der in einem 10.000 Franken-Rennen über 1.800 Meter (6. Rennen um 14:30 Uhr) zum Einsatz kommt.

 

Champions League

Weitere News

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

  • Ritt der Extraklasse entscheidet Saarbrücken-Highlight

    Was für eine Pecheur-Power!

    Saarbrücken 15.08.2019

    Ein Ritt der Extraklasse entschied den 29. Internationalen Saarlandpreis (Ausgleich II, 12.000 Euro, 1.900 m) beim großen Saisonfinale mit PMU-Live-Übertragung am Donnerstag auf der Rennbahn Saarbrücken: Maxim Pecheur ließ den Holländer Haarib an der Spitze mächtig Tempo machen und stand bis zum Schluss bestens durch.

  • Comeback von Derbysieger Weltstar am Glamour-Renntag in Hannover

    Er ist wieder da!

    Hannover 15.08.2019

    Eleganz, schnelle Rennpferde und spannende Wetten – am Sonntag geht es beim Ascot-Renntag mit vielen gesellschaftlichen und sportlichen Highlights in Hannover hoch her. Es ist der diesjährige Glamour-Renntag auf der neuen Bult mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft statt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm