Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Erfolge bei nur zwei Ritten auf Außenseitern

De Vries feiert Karneval in Dubai!

Dubai 8. Februar 2018

Was für ein Abend für den in Deutschland tätigen Holländer Adrie de Vries am Donnerstag beim World Cup Carnival in Dubai! Ganze zwei Ritte hatte der Jockey bei der Veranstaltung auf dem Meydan-Kurs, und beide Male bewies er seine große Klasse im Rennsattel und gewann!

De Vries führte zwei große Außenseiter zum Erfolg. Zunächst triumphierte er mit Doug Watsons Street Of Dreams (210:10) in einem 60.000 Dirham-Handicap (ca. 13.000 Euro) über 1.900 Meter der Sandbahn, das nicht zum Carnival-Programm gehörte, nach einem exzellenten Ritt mit zwei Längen Vorsprung.

Noch viel wichtiger war allerdings der Sieg im Meydan Classic Trial (100.000 Dollar, 1.400 m, Gras) auf Wasim. Auf der 260:10-Chance aus dem Stall von Ismail Mohammed hatte sich Adrie de Vries rechtzeitig einen sicheren Vorteil verschafft, um die starke Schlussoffensive des im Besitz von Scheich Mohammeds Godolphin-Team stehenden Favoriten Zaman. 60.000 Dollar betrug die Siegprämie für Wasim, von der Adrie de Vries zehn Prozent bekommt.

Sicherlich dürfte er nun in den nächsten Wochen noch mehr Chancen auf Volltreffer bekommen, nachdem De Vries schon 2017 am Persischen Golf äußerst erfolgreich gewesen war. Doch zuerst einmal durfte er am Donnerstag Karneval in Dubai feiern!

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm