Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neusser Damen-Wettbewerb und Starke-Comeback

Zweite Etappe im Perlenketten-Kampf

Neuss 23. Februar 2018

Jetzt geht es schon in die Phase der Vorentscheidung: Am Dienstag steht auf der Sandbahn in Neuss beim nächsten PMU-Abendrenntag mit acht Rennen ab 16:55 Uhr schon der zweite Lauf zur Albers & Sieberts GmbH – Perlenkette 2018 an. In diesem seit 1961 ausgetragenen Wettbewerb für Amazonen erhält die Gesamtsiegerin ein solches Schmuckstück als Ehrenpreis. Ehe am 13. März das große Finale ansteht, geht es nun darum, das Punktekonto weiter aufzubessern.

Aktuell führt Olga Laznovska, die Siegerin von 2012, nach ihrem Auftakt-Erfolg mit Power Star. In diesem Ausgleich IV über 1.900 Meter (4. Rennen um 18:25 Uhr) mit zwölf Pferden steuert sie nun den auch von ihr trainierten Burma King, der hier zuletzt lange gefährlich wirkte. Aber auch Mira Kraeber hat mit Marientaler, der hier bestens zurechtkommt und sich deutlich angekündigt hat, ein heißes Eisen im Feuer. Deutlich im Aufwind segelt Wonderwall (Kerstin Elsässer), während Girandolo (Maike Riehl) treu nach vorne läuft. 10.000 Euro gibt es hier in der Viererwette zu gewinnen.

In einem 2.300 Meter-Ausgleich III (6. Rennen um 19:25 Uhr) sollte der hier erfolgreiche Welkando (S. Vogt) ebenso wie der nun wieder auf seiner besten Distanz engagierte Mood Indigo (A. Asli), der Dortmunder Gewinner Dialekt (R. Piechulek) und der toll in Schwung befindliche Munaashid (M. Riehl) weit vorne sein. Aber auch Amorous Adventure (M. Pecheur) und Beetle Star (M. Lopez) besaßen wenig Mühe.

Ein sehr interessanter Kandidat bei seinem Comeback im 5. Rennen um 18:55 Uhr, einer 1.900 Meter-Prüfung, ist der im Besitz von Eckhard Sauren und Fußballprofi Marcel Risse stehende Weltmeister (sein Jockey Andrasch Starke ist an diesem Renntag erstmals nach einer längeren Pause wieder dabei).
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm