Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beckmanns Super-Fight in der Perlenkette

Was für ein Endspurt!

Neuss 13. März 2018

Dramatisches Finale im Endlauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2018 am Dienstagabend auf der Galopprennbahn in Neuss. Durch ihren Speedsieg mit dem auch von ihr selbst trainierten Tribesman (41:10) gewann Janine Beckmann (27) aus Sassenberg den bedeutendsten Wettbewerb für Amazonen im deutschen Galopprennsport hauchdünn gegen die schon 2012 erfolgreiche Olga Laznovska und sicherte sich das wertvolle Schmuckstück als Ehrenpreis.

Es war gewaltig, mit welcher Schlussoffensive Tribesman und Beckmann in diesem 1.500 Meter-Ausgleich IV noch an der Konkurrenz vorbeistürmten, in Gestalt von der Riesenaußenseiterin Wink and Win (Nina Wagner) und Power Star (Olga Laznovska), während der Favorit Voices of Kings (Maike Riehl) auf der Zielgeraden ausgespielt hatte.

Damit sicherte sich Janine Beckmann zehn Punkte und katapultierte sich mit insgesamt 15 Zählern an die Spitze der Gesamtwertung vor Olga Laznovska, die nur einen Punkt weniger hatte.

Mit dem überfälligen Treffer des Belgiers Teajan in einem 1.100 Meter-Handicap hatte der Abendrenntag begonnen. Völlig souverän machte sich der von Robin Weber gerittene 25:10-Favorit von seiner ständigen Widersacherin Hippocrene sowie der Außenseiterin Peppy Music frei.

Einen Einstand nach Maß gab die vierjährige Stute Rashiba für Trainer Henk Grewe in einer 1.500 Meter-Prüfung. Die schon in weitaus besserer Klasse bewährte 17:10-Favoritin machte sich bald von Log In und Circulate frei. Andrasch Starke war bei seinem einzigen Ritt früh auf der Siegerstraße.

Enorm viel Vertrauen war in der Wettchance des Tages (Ausgleich IV, 1.900 m) auf El Torito (32:10) unterwegs. Der bei seinem Deutschland-Debüt nur an einer noch unerfahrenen Reiterin gescheiterte Wallach stand gegen Flying Gina, Red Dynamite und Marientaler früh als leichter Sieger fest. Natürlich steuerte Champion Alexander Pietsch den England-Import für seine Lebensgefährtin Caroline Fuchs. Die Viererwette bezahlte 6.738:10 Euro.

Nach zwei Ehrenplätzen hintereinander kam der von Marco Klein aus Mannheim entsandte Exclusive Potion (23:10) mit Tommaso Scardino in einem Ausgleich III über 1.500 Meter zu einem verdienten Erfolg, der gegen Porcupine Creek und Exkalibur noch ganz bequem ausfiel.

Hattrick für Los Campanos

Der Hattrick für Dr. Andreas Boltes Los Campanos ist perfekt: In einem 1.900 Meter-Ausgleich III feierte der so enorm gesteigerte vierjährige Wallach seinen dritten Coup in Serie. Jockey Rene Piechulek teilte der 28:10-Chance erneut Start-Ziel alles optimal ein. Lotus verdrängte Danse Rouge noch spät vom zweiten Rang.

In starker Verfassung agiert Robin Weber. Der Champion der Nachwuchsreiter komplettierte in einem leider nur von vier Pferden bestrittenen Handicap über 2.300 Meter nach dem Auftaktsieg mit Teajan einen Doppeltreffer. Am Ende ließ er mit dem von Christian Wolters in Holland vorbereiteten Khalet (29:10) Prairie Sunshine sowie Iniesta regelrecht stehen. Kurios waren hier die Quoten: Während die Zweierwette 289:10 bezahlte, gab es auf die Dreierwette nur 87:10 Euro.

Zum Abschluss der Neusser Wintersaison trumpfte noch einmal die von Frank Maurer aufgebotene Bahnspezialistin Pleasant Princess auf: Mit ihrem Lieblingsjockey Miguel Lopez entfernte sich die 30:10-Mitfavoritin alsbald von Red Pepper und Rising Rock.




Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Ocean Fantasy in Baden-Baden hauchdünn vor Tickle Me Green

    Epischer Winterkönigin-Thriller

    Baden-Baden 20.10.2019

    Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten 2019 in Deutschland wurde zu einem Thriller, der die 6.500 Zuschauer beim großen Saisonfinale am Sonntag in Baden-Baden von den Sitzen riss: Nach einem epischen Kampf gewann die von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) für das Gestüt Höny-Hof der Familie Hellwig trainierte Ocean Fantasy als 11,7:1-Außenseiterin den Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) unter dem Italiener Michael Cadeddu mit einem kurzen Kopf Vorsprung gegen Tickle Me Green (Maxim Pecheur).

  • Winterfavorit Rubaiyat setzt in Italien ersten internationalen Akzent

    Auch Donjah gewinnt für Darius Racing

    Mailand 20.10.2019

    Die Superlative, die mit dem zweijährigen Rubaiyat in Verbindung zu bringen sind, wären jetzt um einen zusätzlichen Aspekt zu erweitern. Der Karlshofer Areion-Sohn von Darius Racing ist nicht nur bis dato weiterhin ungeschlagen und offizieller Winterfavorit, nachdem er sich vor Kurzem in Köln diesen renommierten Traditionstitel schon an seine Fahnen hatte heften können. Trainer Henk Grewe führte ihn vielmehr nun dazu noch zu seinem ersten internationalen Sieg.

  • Sensationelle vier Siege für den deutschen Champion an einem Tokio-Tag

    Für Andrasch Starke geht die japanische Sonne auf!

    Tokio/Japan 20.10.2019

    Die Sonne ging am Sonntag für den deutschen Champion-Jockey Andrasch Starke auf: Bei der Rennveranstaltung in der japanischen Hauptstadt Tokio gewann er sage und schreibe vier Rennen! Besser konnte es also nicht laufen für den künftigen Stalljockey von Henk Grewe.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm