Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Galopper des Jahres 2000 ein Aushängeschild der deutschen Zucht

Samum musste aufgegeben werden

13. März 2018

Samum, Derbysieger im Jahr 2000 und eines der besten Rennpferde Deutschland der jüngeren Vergangenheit, musste am Dienstag im Alter von 21 Jahren an den Folgen einer Thrombose- Erkrankung aufgegeben werden.

Holger Faust vom Gestüt Karlshof über den Champion-Galopper 2000 und Champion-Deckhengst des Jahres 2008: „Es kam relativ überraschend und ging dann auch sehr schnell. Zu Beginn der Decksaison vor einigen Wochen war Samum noch bei bester Gesundheit. Wir sind sehr stolz, so ein tolles Pferd gezüchtet zu haben und sind ihm sehr dankbar für so viele schöne Momente, die er uns beschert hat.“

Sechs Siege bei 14 Starts standen auf dem Konto von Samum, der zum Galopper des Jahres 2000 avancierte. Der Nachkomme der Deckhengst-Legende Monsun brachte es auf eine Gewinnsumme von 980.891 Euro. Neben dem Derby gewann er mit dem Großen Preis von Baden ein weiteres Rennen der höchsten Kategorie, insgesamt sicherte er sich vier Grupperennen.

Zu seinen besten Nachkommen gehören die Gruppe I-Sieger Kamsin (auch Derbysieger), Baila Me, Be Fabulous und Durban Thunder. Samum war ein Aushängeschild der deutschen Zucht.


 

Champions League

Weitere News

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf

    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Düsseldorf 15.07.2019

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim

    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Mülheim 14.07.2019

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm