Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölner Trainer gewinnt drei Rennen in Chantilly in Folge

Sensationeller Hattrick für Henk Grewe!

Chantilly/Frankreich 26. März 2018

Der Montagsrenntag in Chantilly hatte für einen deutschen Trainer fast schon historische Ausmaße, denn der Kölner Henk Grewe brachte das Kunststück fertig, drei Rennen hintereinander hier zu gewinnen. Ein Hattrick der ganz besonderen Art, der Respekt verdient.

Den Anfang machte der grandiose Seriensieger Wisperwind (51:10), der unter Nachwuchschampion Robin Weber das 13. Rennen seiner Karriere gewann – ein 28.000 Euro-Rennen über 2.700 Meter. Damit bleibt der für Sebastian J. Weiss und Moritz Honig antretende It’s Gino-Sohn 2018 weiter ohne Niederlage.

Doch dabei sollte es nicht bleiben. Unmittelbar danach sicherte sich Never Compromise für Besitzer Jean-Claude Seroul zum Toto von 93:10 mit Antoine Hamelin ein mit 16.000 Euro ausgestattetes Verkaufsrennen über 1.300 Meter.

Und dann bildete Stall Australias Mark of Excellence (56:10) den Schlusspunkt und machte den Hattrick perfekt – als Gewinner eines 26.000 Euro-Handicap über 1.300 Meter mit Theo Bachelot im Sattel.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf

    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Düsseldorf 15.07.2019

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim

    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Mülheim 14.07.2019

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm