Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kölner Trainer gewinnt drei Rennen in Chantilly in Folge

Sensationeller Hattrick für Henk Grewe!

Chantilly/Frankreich 26. März 2018

Der Montagsrenntag in Chantilly hatte für einen deutschen Trainer fast schon historische Ausmaße, denn der Kölner Henk Grewe brachte das Kunststück fertig, drei Rennen hintereinander hier zu gewinnen. Ein Hattrick der ganz besonderen Art, der Respekt verdient.

Den Anfang machte der grandiose Seriensieger Wisperwind (51:10), der unter Nachwuchschampion Robin Weber das 13. Rennen seiner Karriere gewann – ein 28.000 Euro-Rennen über 2.700 Meter. Damit bleibt der für Sebastian J. Weiss und Moritz Honig antretende It’s Gino-Sohn 2018 weiter ohne Niederlage.

Doch dabei sollte es nicht bleiben. Unmittelbar danach sicherte sich Never Compromise für Besitzer Jean-Claude Seroul zum Toto von 93:10 mit Antoine Hamelin ein mit 16.000 Euro ausgestattetes Verkaufsrennen über 1.300 Meter.

Und dann bildete Stall Australias Mark of Excellence (56:10) den Schlusspunkt und machte den Hattrick perfekt – als Gewinner eines 26.000 Euro-Handicap über 1.300 Meter mit Theo Bachelot im Sattel.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die besten deutschen Hindernispferde und ein starker Ausgleich II am PMU-Renntag

    Mannheim: Auch ganz Frankreich schaut zu

    Mannheim 19.09.2019

    Der Radio Regenbogen-Renntag am Sonntag in Mannheim ist ein ganz besonderer: Denn die französische Wettgesellschaft PMU ist mit von der Partie und überträgt die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr nach Frankreich. Insgesamt stehen acht Rennen an.

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm