Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wahlen bringen Veränderungen in Vorstand und Geschäftsführung

Odenwälder Rennverein unternimmt neuen Versuch für den Pferderenntag am Wiesenmarkt

Erbach im Odenwald 29. März 2018

Breiten Raum bei der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung des Odenwälder Rennvereins nahm der im vergangenen Jahr ausgefallene Renntag ein. Präsident Eberhard Graf zu Erbach-Erbach bedauerte in seinem Bericht den Ausfall der Traditionsveranstaltung am letzten Wiesenmarkt-Sonntag. Die kurzfristige Absage war unumgänglich, weil angesichts zugkräftiger Konkurrenzveranstaltungen in Bad Harzburg und Berlin für fast alle Rennen keine ausreichend großen Starterfelder zustande gekommen waren. Vorschnell die Flinte ins Korn werfen will die Vereinsführung aber nicht und deshalb wird bereits fleißig der Renntag 2018 vorbereitet.

Eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung der Rennställe für oder gegen einen Start spielen die ausgelobten Preisgelder. Deshalb hat der Odenwälder Rennverein die Geldprämien von ursprünglich 13.200 Euro auf nunmehr 18.600 Euro deutlich aufgestockt. „Wir hoffen, mit dieser Maßnahme auf ein gesteigertes Interesse bei den Rennställen und ausreichend Starter für die diesjährigen Rennen. Finanziert werden kann der Mehraufwand nur durch einen Griff in die Rücklagen. Um dieses Niveau halten zu können, brauchen wir kurzfristig weitere Sponsoren.“, so der Präsident. Seine Hausaufgaben erledigt hat der Verein auch in punkto Rennbahn. Denn bereits im Vorlauf zum letztjährigen Renntag wurde ein nahezu fünfstelliger Betrag in die Sanierung des Geläufs investiert, das sich seitdem in sehr gutem Zustand präsentiert.

Der von Gabriele Unger gegebene Kassenbericht bescheinigte Schatzmeister Steffen Wölfelschneider eine einwandfreie Buchführung, so dass der Vorstand anschließend einstimmig entlastet werden konnte.

Vor den turnusmäßig anstehenden Wahlen musste Eberhard Graf zu Erbach-Erbach die anwesenden Mitglieder über die Rücktritte von Bürgermeister Harald Buschmann, Steffen Wölfelschneider und Gerd Bonin informieren. Der Präsident würdigte die hervorragende Arbeit von Harald Buschmann in seiner 14-jährigen Tätigkeit als Geschäftsführer ebenso wie das besondere Engagement von Steffen Wölfelschneider in seiner 12-jährigen Amtszeit als Schatzmeister. Dank galt auch Gerd Bonin, der sechs Jahre als Beisitzer im Vorstand fungierte. Alle drei haben sich darüber hinaus bei der Organisation und Ausrichtung der Pferderenntage besonders verdient gemacht.

Die anschließend durch geführten Wahlen brachten für Eberhard Graf zu Erbach-Erbach als Vorsitzender, Klaus-Peter Trumpfheller als stellvertretender Vorsitzender, Frank Reubold als Geschäftsführer, Hans-Hartmut Stellwag als Schatzmeister sowie Achim Lenz, Wolfgang Lenz, Georg Albrecht Erbgraf zu Erbach-Erbach und Peter Breidenbach als Beisitzer jeweils einstimmige Ergebnisse. Für den satzungsgemäß ausgeschiedenen Kassenprüfer Jörg Meyer wählte die Versammlung Paul Wagenknecht.

Quelle: Odenwälder Rennverein

Champions League

Weitere News

  • Renntag der Gestüte in Hannover mit tollem Grupperennen

    Mega-Feld im Stuten-Highlight

    Hannover 21.10.2019

    Es ist der Treffpunkt aller Turffreunde beim großen Saisonfinale in Hannover: Der Renntag der Gestüte am Sonntag wird noch einmal zu einem Festtag des Rennsports. Absoluter Höhepunkt des Programms ist der Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m). Hier wird sich ein riesiges Feld hochtalentierter Stuten versammeln.

  • Zwei Treffer in Baden-Baden für die engagierte Besitzerin

    Ein „goldener“ Tag für Sabine Goldberg

    Baden-Baden 21.10.2019

    Solch einen Tag erlebt man als sogenannte „kleine“ Besitzerin nicht oft. Sabine Goldberg (47) aus Bergen durfte sich am Sonntag in Baden-Baden über zwei Treffer in der Schlussphase des Sales & Racing Festivals freuen. Mit Jin Jin und Perfect Pitch gewann sie auf Deutschlands Premium-Rennbahn.

  • Ocean Fantasy in Baden-Baden hauchdünn vor Tickle Me Green

    Epischer Winterkönigin-Thriller

    Baden-Baden 20.10.2019

    Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten 2019 in Deutschland wurde zu einem Thriller, der die 6.500 Zuschauer beim großen Saisonfinale am Sonntag in Baden-Baden von den Sitzen riss: Nach einem epischen Kampf gewann die von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) für das Gestüt Höny-Hof der Familie Hellwig trainierte Ocean Fantasy als 11,7:1-Außenseiterin den Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) unter dem Italiener Michael Cadeddu mit einem kurzen Kopf Vorsprung gegen Tickle Me Green (Maxim Pecheur).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm