Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Diana Storm verkauft sich gut anlässlich der Longchamp-Wiedereröffnung

Air Pilots Konditionsplus

Longchamp 8. April 2018

Das wichtigste Rennen im Rahmen der heutigen Wiedereröffnung der Pariser Prachtrennbahn Longchamp ging nur wenig überraschend nach England. Im mit insgesamt 130.000 Euro dotierten Prix d’Hacourt über 2.000 Meter siegte der auch hierzulande bekannte Wallach Air Pilot aus dem Quartier von Trainer Ralph M. Becket gegen die Riesenaußenseiter Royal Julius sowie Star Victory und landete damit binnen kurzer Zeit seinen zweiten Treffer in einem französischen Gruppe-Rennen.

Der neunjährige Haudegen von der Insel hatte vor dem heutigen Gruppe-II-Triumph im März bereits in Saint-Cloud den Prix Exbury (Gruppe III) an seine Fahnen heften können. Jetzt musste Jockey Christophe Soumillon in der Schlussphase eigentlich nur noch die Konditionsvorteile des Gastes von der Insel ausspielen, um die Konkurrenz in Schach zu halten, zu der auch Gestüt Ammerlands Waldgeist zählte, dessen Vorstoß in der Geraden auf Platz fünf zum Erliegen gekommen war.

Die erstmals unter den Farben von George Strawbridge laufende Winterkönigin Rock My Love lieferte unmittelbar danach bei ihrer überhaupt ersten Niederlage im Prix Vanteaux sogar einen ziemlich enttäuschenden Auftritt.

Unter dem Strich spielten die deutschen Elemente an diesem Sonntag im Bois de Boulogne ohnehin keine allzu großen Rollen, sieht man einmal von Stall Grafenbergs Stute Diana Storm ab. Ihr zweiter Platz auf Listenebene im Prix Zarkava über 2.100 Meter war eine mehr als anständige Vorstellung, selbst wenn die von Marco Casamento gerittene Soldier-Hollow-Tochter aus dem Kölner Olymp-Stall von Trainer Waldemar Hickst drei Längen hinter der Siegerin Bebe d’Amour über die Linie ging. Platz fünf besetzte dabei im Übrigen die von Trainer Andreas Suborics aufgebotene Son Macia. Ebenso wenig hatte die von Lennart Hammer-Hansen betreute Gambia Bird hier mit der engeren Entscheidung etwas zu tun.

Ferner gab es für Atlantik Cup aus dem Neusser Kleinkorres-Quartier im Grand Handicap d’Ouverture wenig zu bestellen, wie auch für den Rohne-Schützling Wetrov im Prix la Force die Trauben zu hoch hingen und last not least der von Mario Hofer betreute Safe Braker im Prix de Fleurus lediglich im geschlagenen Feld einkam.



 

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

  • Wieder Top-Besuch beim Auto Häusler-Renntag?

    Zuschauermagnet München

    München 19.06.2019

    Es war der wohl besucherintensivste Wochenrenntag 2018 in Deutschland: Beim Auto Häusler-Renntag kamen sensationelle 10.000 Besucher auf die Galopprennbahn nach München-Riem. Auch an diesem Montag hofft man auf eine ähnlich große Resonanz zu dieser After Work-Veranstaltung mit neun Rennen ab 17:00 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm