Login
Trainerservice
Schliessen
Login

After Work-Renntag am Dienstag in Köln

Dreijährige Hoffnungen und starke Handicaps

Köln 20. April 2018

Es sind die Renntage mit besonderem Wohlfühl-Charakter. Am Dienstag lockt auf der Galopprennbahn in Köln der erste After Work-Termin 2018. Nach der Arbeit ins Grüne: Packender Pferderennsport und gemütliche Biergartenatmosphäre, so lautet das Motto.

Natürlich kommt der Sport nicht zu kurz, wenn alle acht Rennen via PMU nach Frankreich übertragen werden. Ein Ausgleich III steht im Mittelpunkt. Über 1.600 Meter (1. Rennen um 16:25 Uhr) sollte man dem gerade in der höheren Klasse erfolgreichen Belgier Ahraam (K. Clijmans) wieder viel Vertrauen schenken. Und der im Besitz von Adrie de Vries Gattin Lorna stehende Nadelwald kann so etwas jederzeit gewinnen. Dragoslav (M. Lopez) gewann in Mülheim in starker Manier.

Beim After-Work-Renntag proben die Dreijährigen im 7. Rennen um 19:40 Uhr für höherwertige Aufgaben. So darf man auf Stall Ullmanns Ancient Spirit (F. Minarik) ebenso gespannt sein wie auf die Höny-Hoferin Waldama (M. Cadeddu). Beide Hoffnungsträger werden von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim vorbereitet.

Rennleitung erklärt neue Disqualifikationsregeln

Interessanter Programmpunkt und Novum zugleich: Frank Becker, Chef-Steward der Rennleitung, erklärt die neuen Disqualifikationsregeln im deutschen Turf und sorgt so für mehr Transparenz für die Wetter.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm