Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pressemitteilung Rennbahn Hoppegarten

Match Race-Cup: Pause im Jahr 2018, erneute Auflage im Jahr 2019

Berlin-Hoppegarten 9. Mai 2018

Der beim Publikum äußerst beliebte Match Race-Cup wird dieses Jahr pausieren. Für 2019 ist eine Neuauflage auf der Rennbahn Hoppegarten geplant. Der bisherige Hauptsponsor pferdewetten.de wird sein Engagement nicht fortsetzen und den Staffelstab an Wettstar übergeben.

Gerhard Schöningh, Eigentümer der Rennbahn Hoppegarten: „Das Match Race zwischen GAMGOOM und ACH WAS im Jahr 2015 sowie das 2016 und 2017 darauf aufbauende Format „Match Race-Cup“ mit dem Doppelsieger JACKOBO haben nicht nur das Publikum begeistert, sondern auch mir persönlich viel Spaß gemacht. Wir möchten dieses tolle Format mit unserer neuen Agentur EDDB ErnteDank Die Brandenburgs weiter profilieren und entwickeln. Für eine gute Vorbereitung brauchen wir Zeit. pferdewetten.de danke ich herzlich für die Unterstützung der bisherigen Austragungen und den Initiatoren Guido Schmitt und Christian Sundermann für die kreative Aufbauarbeit.“

Pierre Hofer, Vorstand der pferdewetten.de AG: „Wir sehen das mit einem weinenden und einem lachendem Auge. Aufgrund der Konzentration unserer Marketingaktivitäten auf unsere neue Plattform sportwetten.de verabschieden wir uns wehmütig von diesem originellen Format, freuen uns aber zugleich, dass diese Initiative durch die Unterstützung von Wettstar fortgesetzt wird.“

Riko Luiking, Geschäftsführer von German Tote (Wettstar): „Wir haben bereits im vergangenen Jahr unser Interesse bekundet, diese innovative Rennserie zu fördern. Dadurch wird gerade Neulingen der Einstieg in unseren Sport deutlich erleichtert. Auch das Medienecho war außergewöhnlich positiv und intensiv. Wir sehen der 2019er-Austragung mit Freude und Spannung entgegen.“


 

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm