Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pferderennen 2018 in Meißenheim müssen abgesagt werden

Erneut massive Wildschweinschäden

Meißenheim 28. Mai 2018

Der für den 24.6.2018 geplante Renntag in Meißenheim musste abgesagt werden. Die vergangenen Wochen wurden intensiv genutzt, um die Rennbahn nach den Wildschweinschäden des Frühjahrs wieder in einen optimalen und bereitbaren Zustand zu versetzen.

Eine Vielzahl von Arbeitseinsätzen der Mitglieder des RRFV Meißenheim war nötig, um die bisher aufgetretenen Schäden zu beheben. Dank des finanziellen Einsatzes von Herrn H.Klotz kam es nach einem erneuten massiven und großflächigen Schadensfall erstmals zum Einsatz einer Großflächenbearbeitungsmaschine. Nun ist es in den vergangenen Tagen zum dritten Mal zu großflächigen und tiefgründigen Wildschweinschäden an der Waldrennbahn gekommen, die aus Sicht des Vereins nicht zu einem optimalen und sicheren Geläuf für Rennpferde und Rennreiter bis zum geplanten Renntag in 4 Wochen zu reparieren sind, so der Vorsitzende des RRFV Meißenheim, Ludwig Börsig.

Mitte Januar 2018 hatte der Verein bereits die Ausschreibung mit dem Verband abgestimmt. Die Veranstaltung des Renntages war von Vereinsseite bereits mit viel zeitlichem und persönlichem Aufwand final durchorganisiert. Um die Tradition des Rennens im Ried aufrecht zu erhalten, haben die Verantwortlichen entschieden, in den Schutz der Rennbahn einen mittleren vierstelligen Euro Betrag zuzüglich Eigenleistung in einen Wildschutzzaun zu investieren.


Champions League

Weitere News

  • Ballydoyle raus – Noch 17 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

  • Merry Go Round und Pearl Dragon beim "königlichen Meeting"

    Zwei Deutsche in Royal Ascot

    Ascot, Frauenfeld, Prag 20.06.2018

    Beim Royal Ascot-Meeting, vor den Augen von Queen Elizabeth, geben sich die Stargalopper der verschiedensten Länder noch bis zum Samstag die Ehre. Und auch zwei deutsche Pferde sind mit von der Partie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm