Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Titelverteidiger Guignol und andere Top-Stars in der German Racing Champions League

Das Finale der Extraklasse beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden

Baden-Baden 30. Mai 2018

Furioses Finale am Sonntag beim Frühjahrs-Meeting auf der Galopprennbahn Baden-Baden-Iffezheim mit zwei Gruppe-Rennen. Krönender Abschluss ist natürlich der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 17 Uhr), der zweite Lauf der elf Rennen umfassenden German Racing Champions League mit Star-Pferden der deutschen Turf-Szene.

Stall Ullmanns Guignol (Filip Minarik) aus dem Bergheimer Stall von Jean-Pierre Carvalho ist als Titelverteidiger dieses Rennens und der gesamten Rennserie natürlich eine der absoluten Zugnummern im siebenköpfigen Feld. Bei seinem Triumph im Pastorius – Großer Preis von Bayern 2017 machte der Hengst, der sich im Vorjahr mit dem Longines – Großer Preis von Baden auch den anderen Hochkaräter in Iffezheim sicherte, den Gesamtsieg in der Rennserie perfekt und gibt nun sein mit großer Spannung erwartetes Saisondebüt.

Das gilt auch für Stall Mulligans Iquitos (erstmals mit dem Franzosen Eddy Hardouin) aus dem Hannoverschen Quartier von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel, der 2016 beide Top-Events in Baden-Baden gewann, ehe er im vergangenen Jahr jeweils Zweiter zu Guignol war. Er meldet sich ebenso wie Guignol erstmals seit dem Japan Cup 2017 wieder zurück.

Neuentdeckung Oriental Eagle

Die Neuentdeckung der Grand Prix-Szene ist der Leger-Sieger, Gestüt Auenquelles Oriental Eagle (Lukas Delozier) für den Mülheimer Trainer Jens Hirschberger. In neuer Bahnrekordzeit stürmte er im Gerling-Preis in Köln, dem Auftakt zur German Racing Champions League 2018, seinen Gegnern mit großem Antritt Start-Ziel davon. Ausgezeichneter Zweiter wurde Stall Reckendorfs Colomano (nun mit Adrie de Vries) für Champion Markus Klug. Einen Erfolg auf dieser Ebene hätte dieser Crack sicher verdient.

Auch Stall Lucky Owners Walsingham (Andrash Starke), den Trainer Peter Schiergen aufbietet, schlug sich als knapp geschlagener Vierter in dem Kölner Highlight bestens. Matchwinner (Fabian Xaver Weißmeier) und Khan (Marc Lerner) gelten als Außenseiter im Badener Grand Prix.

Derby-Trial der besonderen Güte

Aber damit noch längst nicht genug. Mit dem Ittlingen Derby Trial – Frühjahrs-Preis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 3. Rennen um 14:40 Uhr) steht eine der wichtigsten Derby-Vorprüfungen Deutschlands an. Als Favorit im siebenköpfigen Feld gilt mit dem im Besitz von Jaber Abdullah (Dubai) stehenden Royal Youmzain (Eduardo Pedroza) der Sieger des Bavarian Classic aus dem Stall von Andreas Wöhler.

Nach zwei Siegen hintereinander könnte Chimney Rock (Jozef Bojko) aus demselben Quartier auch hier weit vorne sein. Damit dürfte Trainer Andreas Wöhler die beiden Favoriten satteln, er hat mit Zargun (Mickael Berto) aber sogar noch ein drittes Pferd im Rennen.

Erstes Zweijährigenrennen

Zum ersten Mal geben sich die jüngsten Pferde (Jahrgang 2016) im BBAG Badener Jugendpreis (2. Rennen um 14:05 Uhr) die Ehre. Ilvy (M. Casamento) für Trainer Henk Grewe und Peter Schiergens Rope A Dope (A. Starke) könnten in dieser Zweijährigen-Konkurrenz gleich weit vorne landen.

40.000 Euro in der Viererwette!

Die Wetter kommen beim Finale des Frühjahrs-Meetings mit neun Rennen ab 13:30 Uhr natürlich besonders auf ihre Kosten: 40.000 Euro locken als Garantie-Auszahlung (inklusive Jackpot von 12.894 Euro) in der Viererwette des 5. Rennens um 15:50 Uhr (Ausgleich IV, 1.800 m). 15.000 Euro gibt es im 9. Rennen um 18:10 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) zu verdienen.

RTL-Spendenaktion

Am Schlusstag des Frühjahrs-Meetings gibt es die Baden Racing-Spendenaktion zur Bekämpfung der Kinderarmut in Deutschland in Zusammenarbeit mit der RTL-Stiftung „Wir helfen Kindern“ und den Partnern des 46. Großer Preis der Badischen Wirtschaft.

Prominente Gäste sind die RTL-Moderatorin Angela Finger-Erben und die amtierende „Miss Germany“, Anahita Rehbein aus dem Landkreis Sigmaringen in Baden-Württemberg.
 

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die besten deutschen Hindernispferde und ein starker Ausgleich II am PMU-Renntag

    Mannheim: Auch ganz Frankreich schaut zu

    Mannheim 19.09.2019

    Der Radio Regenbogen-Renntag am Samstag in Mannheim ist ein ganz besonderer: Denn die französische Wettgesellschaft PMU ist mit von der Partie und überträgt die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr nach Frankreich. Insgesamt stehen acht Rennen an.

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm