Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Derbysieger Top-Dritter zu Cracksman im Coronation Cup

Klasse-Leistung von Windstoß in Epsom

Epsom/England 1. Juni 2018

Klasse-Leistung des amtierenden deutschen Derbysiegers Windstoß am Freitag im Coronation Cup in Epsom/England: Der von Markus Klug für das Gestüt Röttgen trainierte Röttgener wurde in diesem mit 420.000 Pfund (ca. 427.000 Euro) dotierten Gruppe I-Highlight über 2.420 Meter ausgezeichneter Dritter.

Von letzter Stelle im kleinen Sechserfeld machte der von Adrie de Vries gerittene 210:10-Außenseiter auf passend weichem Boden in dieser Prestige-Prüfung noch viel Boden gut und musste lediglich den heißen Favoriten und Superstar Cracksman (Lanfranco Dettori; 12:10) und den Riesenaußenseiter Saloen (Silvestre de Sousa) vor sich dulden.

Saloen schien von der Spitze aus lange für eine Sensation sorgen zu können, da er seinen Vorteil auf Cracksman, der zuletzt den Prix Ganay für sich entschieden hatte, wacker verteidigte. Dettori wechselte schließlich in der alles entscheidenden Phase an die Außenrails, dort wurde Cracksman immer zwingender und schaffte noch die Wende, allerdings nur mit einem Kopf-Vorsprung und damit wesentlich knapper als im Vorfeld vermutet. Es war mehr ein Arbeitssieg des von John Gosden trainierten Oppenheimer-Cracks und keine Gala. Der Frankel-Sohn soll nun die Prince of Wales’s Stakes in Royal Ascot ins Visier nehmen.

Saloen lief das Rennen seines Lebens, aber auch Windstoß verkaufte sich als Dritter (weitere dreidreiviertel Längen zurück, aber viereinhalb Längen vor den anderen Konkurrenten, wie dem O‘ Brien-Weltenbummler Idaho und dem Dubai Sheema Classic-Sieger Hawkbill als Vierter und Fünfter) glänzend bei seinem ersten Auslandsstart. Umgerechnet rund 51.000 Euro verdiente Windstoß für das Gestüt Röttgen. Hut ab vor dieser Top-Vorstellung!



 

Champions League

Weitere News

  • Tag der Gestüte am 21. September 2019

    Der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte?

    Deutschlandweit 19.07.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seinen Konkurrenten vorbei und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, drei Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Wie dieses Märchen zustande gekommen ist? Durch den Tag der Gestüte…

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm