Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Vorjahressieger Wild Chief im Großer Preis der Wirtschaft

Allofs-Hoffnung Potemkin mit dem nächsten Dortmund-Coup?

Dortmund 18. Juni 2018

Eines der bedeutendsten Rennen der Dortmunder Rennsaison steht am Sonntag mit dem 31. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) bevor. Denn in diesem Sommer-Grand Prix treffen sich etliche hochdekorierte Galopper. Mit dem im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Potemkin (E. Pedroza) und Wild Chief sind auch die Sieger der vergangenen beiden Jahre voraussichtlich wieder mit von der Partie.

Beim letzten Streichungstermin am Montag blieben noch zehn Kandidaten im Aufgebot, darunter auch Palace Prince und Degas (A. de Vries), der Dritt- und Viertplatzierte aus der Badener Meile.

Die weiteren möglichen Kandidaten: Be My Sheriff, Diplomat, Cashman (M. Lerner), Fulminato, Savile Row (K. Clijmans) und Theo (M. Casamento), der als Dreijähriger den Kampf mit den älteren Cracks aufnimmt. Lesen Sie unsere ausführliche Vorschau am Donnerstag, 21. Juni nach der endgültigen Starterangabe.
 

Champions League

Weitere News

  • Derbysiegreiter Maxim Pecheur greift wieder an

    Vorweihnachtlicher Renntag am Freitag in Wambel

    Dortmund 19.12.2018

    2017 gewann er das Deutsche Derby, in diesem Jahr strebt er die Vize-Meisterschaft der deutschen Jockeys an. Damit dies gelingt, will Maxim Pecheur am Freitag auf der Galopprennbahn in Dortmund seine Erfolgsserie fortsetzen. Denn in Wambel hat der 28-jährige zuletzt in Serie gepunktet. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start ist um 17:55 Uhr, der letzte um 21:25 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Das gilt auch für die beheizte und bewirtete Glastribüne.

  • Über die Bedeutung der Rennen in Baden-Baden-Iffezheim

    Rund 14 Millionen Euro Wirtschaftskraft in der Region durch die Galopprennen

    Baden-Baden-Iffezheim 18.12.2018

    Eine neue Studie bestätigt die hohe Wirtschafskraft der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim für die Region. Übernachtungs- und Tagesgäste sowie Einheimische sorgen demnach an den zwölf Renntagen für einen Bruttoumsatz von rund 14 Millionen Euro im Jahr. „Bei 100.000 Besuchern im Jahr gibt statistisch jeder Renngast pro Tag 140 Euro in der Region aus.“, sagt Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister.

  • Für Iquitos beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt als Deckhengst auf dem Gestüt Ammerland

    "Krümel" auf dem Weg ins neue Zuhause

    München 18.12.2018

    Der Champions League-Sieger 2018 Iquitos hat seinen Rennstall in Hannover verlassen und ist auf dem Gestüt Ammerland in Bayern angekommen. Dort wird er nach seiner überragenden Rennkarriere seinen neuen Lebensabschnitt als Deckhengst starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm