Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Merry Go Round und Pearl Dragon beim "königlichen Meeting"

Zwei Deutsche in Royal Ascot

Ascot, Frauenfeld, Prag 20. Juni 2018

Beim Royal Ascot-Meeting, vor den Augen von Queen Elizabeth, geben sich die Stargalopper der verschiedensten Länder noch bis zum Samstag die Ehre. Und auch zwei deutsche Pferde sind mit von der Partie.

Am Freitag bestreitet die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte Merry Go Round unter Andrasch Starke die Albany Stakes (Gruppe III, 80.000 Pfund, 1.200 m, 1. Rennen um 15:30 Uhr). Als Favoritinnen gelten die O‘ Brien-Stuten Fairyland und Just Wonderful. 18 Pferde sind hier engagiert.

Am Samstag steuert der von Christian von der Recke gerade erst nach einem zweiten Rang in einem Verkaufsrennen erworbene Pearl Dragon (zwei Starts, einmal Sieger, einmal Zweiter) für Besitzer Martin Veeck möglicherweise die Queen Alexandra Stakes über 4.300 Meter (6. Rennen um 18:35 Uhr, 56.025 Pfund dem Sieger) auf der königlichen Bahn an. Es handelt sich um den rechten Bruder des hocherfolgreichen Globetrotters Dunaden.  Er könnte u.a. auf Nearly Caught treffen, den Zweiten aus dem Oleander-Rennen in Berlin-Hoppegarten.

Deutsche in den Derbys in Frauenfeld und Prag

Am Sonntag geht es für fünf deutsche Pferde in zwei Derbys: Das 98. Tschechische Derby (ca. 97.000 Euro, 2.400 m) in Prag ist das Ziel des von Andreas Wöhler für den Stall Audenhove trainierten Poldi’s Liebling mit Eddy Hardouin.

Noch stärker ist die deutsche Resonanz auf das 37. Swiss Derby (ca. 65.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:35 Uhr) in Frauenfeld. Die vier deutschen Vertreter sind: Cloud Dancer (A. Pietsch/M. Hofer), Love Supreme (J. Bojko/A. Wöhler), Kissing Light (A. Polli/W. Himmel) und Aronius (R. Piechulek/Chr. v. d. Recke). Acht Pferde gehen hier an den Start.
 

Champions League

Weitere News

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm