Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spitzengalopper von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof im Pech

Vorzeitiges Saisonende für Langtang

Spexard 29. Juni 2018

Pressemitteilung der Stiftung Gestüt Fährhof: Der ehemalige Winterfavorit und Champion-Zweijährige Langtang (Campanologist-La Vinchina) muss aufgrund einer erneuten Verletzung die Saison früher als geplant beenden.

Langtang entstammt dem ersten Jahrgang des vierfachen Gruppe-I Siegers Campanologist und ist für seinen Vater ein großer Werbeträger. Gezogen von der Stiftung Gestüt Fährhof, läuft der attraktive Hengst in den Farben des ehemaligen Fussballnationalspielers Klaus Allofs für die Partnerschaft Allofs/Fährhof.

Bei sechs Starts gewann Langtang bisher 3 Rennen und war drei Mal Zweiter und verdiente insgesamt 140.200 € Preisgeld und erreichte einen GAG von 94,5kg.

Seine zwei größten Erfolge feierte er im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III 1600m) in Köln und im Ittlingen-Derby-Trial (Gruppe III 2000m) in Iffezheim. Nach dem Sieg im Ittlingen-Derby-Trail war Langtang auch lange Zeit Favorit für das Deutsche Derby, welches er aber verletzungsbedingt auslassen musste. Ende Mai gab der Hengst dann in Köln im Röttgen Cup (Listenrennen 2200m) sein viel beachtetes Comeback, wo er hinter Devastar einen guten zweiten Platz belegte.

Langtangs Mutter, die Oasis Dream Tochter La Vinchina, ist auch Mutter der Gruppe II Siegerin Lacy und Halbschwester zu keinem geringeren als dem hochüberlegenen Derbysieger Lavirco und des St. Leger-Siegers Laveron.

Racing-Manager Simon Stokes: „Langtang sollte eigentlich in wenigen Tagen in Hamburg im Idee-Hansa Preis antreten, dass er nun ausfällt ist sehr ärgerlich, aber wir haben uns zum Wohle des Pferdes entschieden und seine Saison früher als geplant beendet.“

Mitbesitzer Klaus Allofs: „Langtang ist sicherlich, trotz eines Potemkin und eines Wake Forest, das bisher talentierteste Rennpferd unserer Besitzergemeinschaft. Es ist wirklich bedauerlich, dass er bisher durch Verletzungen nicht sein außergewöhnliches Potenzial vollständig zeigen konnte. Jetzt drücken wir die Daumen für seine vollständige Genesung und hoffen mit ihm im nächsten Jahr noch viel Freude zu haben.“


 

Champions League

Weitere News

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Freitag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm