Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Keine Nachnennung für das Rennen des Jahres - Atzeni auf Jimmu

14 Pferde im Derby

Hamburg 2. Juli 2018

14 Pferde dürften aller Voraussicht nach das IDEE 149. Deutsches Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn ansteuern. Beim letzten Streichungstermin am Montag wurde keine Nachnennung getätigt, es bleibt bei den bisher bekannten 14 Namen für das Blaue Band.

Angeführt wird das Aufgebot im Rennen des Jahres von dem zweifachen Gruppesieger Royal Youmzain (E. Pedroza) und dem Oppenheim-Union-Rennen-Gewinner Weltstar (A. de Vries), einem Halbbruder von Vorjahressieger Windstoß.

Die beiden Engländer Dubai Empire und Lisheen Castle wurden erwartungsgemäß gestrichen. Auch noch offene Jockeys wurden bekannt. Emerald Master wird mit dem Franzosen Alexis Badel ins Derby gehen. Bei Jimmu ergab sich ein Reiterwechsel - er wird von Andrea Atzeni gesteuert. Capones Partner ist Bayarsaikhan Ganbat. Vorjahressiegreiter Maxim Pecheur sitzt auf Star Max. Sweet Man wird dem aus England kommenden Robert Havlin anvertraut sein.

Die Vorstarterangabe für das Derby, das natürlich zur German Racing Champions League gehört, erfolgt ebenso am Dienstag wie die Startboxen-Auslosung (am Abend im Casino Esplanade Hamburg). Die endgültige Starterangabe ist am Mittwoch. Alle Infos auf www.german-racing.com.

IDEE 149. Deutsches Derby
Hamburg 8. Juli 2018

Nach GAG - Stand 02.07.2018
1 Royal Youmzain 96,5 E. Pedroza
2 Weltstar 96,0 A. de Vries
3 Destino 95,0 M. Seidl
4 Salve del Rio 93,5 M. Cadeddu
5 Jimmu 93,5 A. Atzeni
6 Emerald Master 93,0 A. Badel
7 Guiri 91,0 F. Minarik
8 Ecco 88,5 A. Starke
9 Aldenham 87,5 J. Bojko
10 Sweet Man 86,0 R. Havlin
11 Star Max 85,0 M. Pecheur
12 Capone 84,0 B. Ganbat
13 Zargun 80,0 C. Lecoeuvre
14 Chimney Rock 78,5 B. Murzabayev

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm