Login
Trainerservice
Schliessen
Login

14 Pferde im Rennen des Jahres

Das Derby-Feld steht endgültig fest

Hamburg 4. Juli 2018

Das Starterfeld für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) steht: 14 dreijährige Pferde wurden am Mittwoch als feste Starter für das Rennen des Jahres und bedeutender Lauf der German Racing Champions League am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn angegeben.

Die Favoritenrolle gilt Royal Youmzain (Eduardo Pedroza), dem zweifachen Gruppesieger aus dem Stall von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh. Viel Vertrauen gilt mit Weltstar (Adrie de Vries) dem Halbbruder des amtierenden Derbysiegers Windstoß. Auch Destino (Martin Seidl), dem Zweiten aus der bedeutendsten Vorprüfung, dem Oppenheim-Union-Rennen, verdient Kredit.

Hier das finale Starterfeld für das IDEE 149. Deutsche Derby, das voraussichtlich am Sonntag, 8. Juli um 16:55 Uhr gestartet wird.
IDEE 149. Deutsches Derby
Hamburg 8. Juli 2018
Nach GAG - Stand 04.07.2018 (mit Jockey und Startbox)
1 Royal Youmzain 96,5 E. Pedroza 13
2 Weltstar 96,0 A. de Vries 6
3 Destino 95,0 M. Seidl 1
4 Salve del Rio 93,5 M. Cadeddu 10
5 Jimmu 93,5 A. Atzeni 8
6 Emerald Master 93,0 A. Badel 5
7 Guiri 91,0 F. Minarik 7
8 Ecco 88,5 A. Starke 2
9 Aldenham 87,5 J. Bojko 14
10 Sweet Man 86,0 R. Havlin 4
11 Star Max 85,0 M. Pecheur 12
12 Capone 84,0 B. Ganbat 9
13 Zargun 80,0 C. Lecoeuvre 3
14 Chimney Rock 78,5 B. Murzabayev 11




 

Champions League

Weitere News

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm