Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke Bilanz der hiesigen Pferde

Zwei deutsche Dreierwetten in Compiegne

Compiegne/Frankreich 10. Juli 2018

Deutsche Pferde agierten am Dienstag in Compiegne überaus erfolgreich. Vier Treffer innerhalb kürzester Zeit und zwei deutschen Dreierwetten waren die stolze Ausbeute. Zunächst gewann der von Gerald Geisler für den Stall Herb trainierte Porsenna ein mit 16.000 Euro dotiertes Verkaufsrennen über 1.600 Meter.

Mit Amateur-Championesse Lilli-Marie Engels siegte der Achtjährige zur Quote von 53:10 vor Romantic Pur (K. Braye/J. Hirschberger) und Finch Hatton (L. Bilger/A. Renz), die hiesige Dreierwette war perfekt (13.024:10 Euro).

Die zweite deutsche Dreierwette gab es in einem 16.000 Euro-Verkaufsrennen über 1.600 Meter. Hier triumphierte Stall Salzburgs Angry Bird (42:10; P.-Ch. Boudot/S. Steinberg) leicht vor Lindsar (F. Minarik/M. Mintchev) und Nani (C. Demuro/S. Steinberg). 4.570:10 Euro betrug der Toto.

Höchst achtbar zog sich zudem der von Jean-Pierre Carvalho trainierte Höny-Hofer All for Arthur (M. Guyon) als 150:10-Außenseiter mit Platz drei im Prix Pelleas (Listenrennen, 55.000 Euro, 2.000 m) aus der Affäre. Nach langer Führung musste er nur gegen den Favoriten Aubevoye (C. Demuro) und Wooden passen.

Den vierten deutschen Tagessieg markierte Mirek Rulecs Golden Glitter (81:10, C. Stefan) in einem 2.000 Meter-Handicap.


 

Champions League

Weitere News

  • Derbysiegreiter Maxim Pecheur greift wieder an

    Vorweihnachtlicher Renntag am Freitag in Wambel

    Dortmund 19.12.2018

    2017 gewann er das Deutsche Derby, in diesem Jahr strebt er die Vize-Meisterschaft der deutschen Jockeys an. Damit dies gelingt, will Maxim Pecheur am Freitag auf der Galopprennbahn in Dortmund seine Erfolgsserie fortsetzen. Denn in Wambel hat der 28-jährige zuletzt in Serie gepunktet. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start ist um 17:55 Uhr, der letzte um 21:25 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Das gilt auch für die beheizte und bewirtete Glastribüne.

  • Über die Bedeutung der Rennen in Baden-Baden-Iffezheim

    Rund 14 Millionen Euro Wirtschaftskraft in der Region durch die Galopprennen

    Baden-Baden-Iffezheim 18.12.2018

    Eine neue Studie bestätigt die hohe Wirtschafskraft der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim für die Region. Übernachtungs- und Tagesgäste sowie Einheimische sorgen demnach an den zwölf Renntagen für einen Bruttoumsatz von rund 14 Millionen Euro im Jahr. „Bei 100.000 Besuchern im Jahr gibt statistisch jeder Renngast pro Tag 140 Euro in der Region aus.“, sagt Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister.

  • Für Iquitos beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt als Deckhengst auf dem Gestüt Ammerland

    "Krümel" auf dem Weg ins neue Zuhause

    München 18.12.2018

    Der Champions League-Sieger 2018 Iquitos hat seinen Rennstall in Hannover verlassen und ist auf dem Gestüt Ammerland in Bayern angekommen. Dort wird er nach seiner überragenden Rennkarriere seinen neuen Lebensabschnitt als Deckhengst starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm