Login
Trainerservice
Schliessen
Login

20.000 Euro als Dotierung und Garantie-Auszahlung in der Viererwette!

Der erste Super-Samstag in Bad Harzburg

Bad Harzburg 18. Juli 2018

Erster ganz großer Highlight-Samstag der Rennwoche in Bad Harzburg mit der Spezialität für die Rennbahn am Weißen Stein: 20.000 Euro stehen als formidable Dotierung über dem ersten Superhandicap (Ausgleich III, 1.850 m, 3. Rennen um 18:15 Uhr), das ein Spektakel für sich ist. Denn hier haben die Wetter eine ganz besondere Herausforderung vor sich.

20.000 Euro sind als Auszahlung in der Viererwette garantiert, es lohnt sich also ganz besonders, hier einmal sein Glück zu versuchen, und die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge vorherzusagen. Und auch die Aktiven kommen bei dem hohen Preisgeld natürlich auf ihre Kosten. Kein Wunder, dass der Andrang wieder enorm ist und man die Prüfung kurzerhand in zwei Abteilungen laufen lässt (die zweite Abteilung wurde auf den Sonntag verlegt).

Im Superhandicap am Samstag scheint vieles möglich, Sie haben im 16er-Feld die freie Auswahl an Formpferden, wie Incorruptible (F.X. Weißmeier) oder Maison Bleu (M. Seidl). All Access (M. Cadeddu) gewann diese Prüfung vor zwei Jahren. Und auch Dafina (J. Safar) nähert sich einem Erfolg.

Aber natürlich wird auch noch eine zweite Viererwette ausgespielt – mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 7. Rennen um 20:25 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m). Hier könnte Alte Lady England (M. Pecheur) weit vorne landen.

Zwei Hindernisrennen

Auch der Hindernissport kommt nicht zu kurz mit dem Alten Braunschweiger Jagdrennen über 4.000 Meter (8. Rennen um 20:55 Uhr). Falconettei (L. Sloup), Wutzelmann (J. Bartos) und Six Stone Ned (L. Sloup) sind große Routiniers, die so etwas jederzeit können. Ismina (M. Quinlan) lieferte als Vierte im Hamburger Seejagdrennen eine starke Partie.

In einem Hürdenrennen über 3.400 Meter (1. Rennen um 16:15 Uhr) ist mit Interior Minister (S. Daroszewski) auch das Hindernispferd des Vorjahres wieder dabei.

Die Rennen 3 bis 9 werden via PMU nach Frankreich übertragen. Der erste Start an diesem Sommernachtsrenntag erfolgt um 16:15 Uhr, danach gibt es jeweils eine Stunde Abstand zu den Rennen 2 und 3. Die Finalprüfung geht um 21:25 Uhr über die Bühne.
 

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm