Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bad Harzburg wieder mit Top-Programm

Superhandicap, Seejagdrennen und vieles mehr

Bad Harzburg 19. Juli 2018

Auch am ersten Meetingssonntag mit acht Prüfungen ab 14 Uhr stimmt die sportliche Komponente beim Meeting in Bad Harzburg. Denn man bietet wieder ein Superhandicap, nachdem eine Abteilung dieses Ausgleiches III über 1.850 Meter vom Samstag auf den Sonntag gelegt wurde. In diesem 7. Rennen um 17:25 Uhr präsentiert sich einmal mehr ein starkes 16er-Feld.

Der Dreijährige Zaro (M. Casamento) für das Gestüt Ittlingen sollte kaum bei seinem letzten Treffer stehenbleiben. Laquyood (R. Piechulek) nähert sich einem Erfolg. Aber hier haben Sie jede Menge Optionen. Natürlich werden auch wieder zwei Top-Viererwetten angeboten. 15.000 Euro werden im Superhandicap in der Viererwette ausgeschüttet. 10.000 Euro sind es im 3. Rennen um 15:10 Uhr (Ausgleich IV, 1.550 m).

Hohen Stellenwert besitzt ein 10.000 Euro-Ausgleich II über 2.000 Meter (4. Rennen um 15:40 Uhr). All Win (A. Pietsch) dürfte hier sehr gute Aussichten besitzen.

Besonderes Zuschauer-Spektakel ist das erste Seejagdrennen über 3.550 Meter (8. Rennen um 18 Uhr), bei dem die Pferde durch das kühle Nass schwimmen. Schon in Hamburg war solch eine Prüfung enorm spannend. Good Prince (O. Schnakenberg), Daulys Anthem (S. Daroszewski) und Serienlohn (L. Sloup) sowie der schwedische Seriensieger Truckers Glory (Chr. Roberts) sollten hier die besten Karten haben.

Wattrennen in Cuxhaven

Auch die berühmten Duhner Wattrennen mit riesigem Zuschauerzuspruch am Sonntag in Cuxhaven werden die Fans begeistern. Dazu gehören auch zwei Galopprennen.


Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm