Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neuer Sponsor für das Dortmunder Highlight

RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

Dortmund 20. Juli 2018

Das fünfte und letzte klassische Galopprennen der Saison, das Deutsche St. Leger, hat einen neuen Partner: Die Pferdwettplattform RaceBets. „Das St. Leger ist ein Rennen mit einer großen Tradition, das die besonderen Qualitäten von Vollblütern fordert – Stehvermögen und Geschwindigkeit“, sagt der RaceBets-Geschäftsführer Alex Haig. „Wir freuen uns, unsere Verbundenheit und Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennsport weiter zu vertiefen.“

Das RaceBets 134. Deutsches St. Leger wird am Sonntag, 16. September, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ausgetragen. Seit 1950 hat der Klassiker über 2.800m dort seinen festen Platz, erstmals wurde das Rennen 1881 in Hannover gelaufen. Das St. Leger ist so etwas wie die Meisterschaft der Steher, denn das Rennen der Europa-Gruppe 3 führt über die ungewöhnlich lange Distanz von 2.800m und ist mit einem Preisgeld von 55.000 Euro verbunden.

„Es ist der Saisonhöhepunkt in Dortmund und wir sind sehr froh, mit RaceBets einen Partner gefunden zu haben, der so viel für den deutschen Galoppsport tut“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Das Engagement von RaceBets hilft uns, einen Renntag mit vielen weiteren Highlights, darunter auch ein BBAG Auktionsrennen, anbieten zu können.“

Seit 2007 geöffnet für ältere Pferde

Das St. Leger gehört zu den fünf so genannten klassischen Rennen, die ursprünglich nur dreijährigen Pferden vorbehalten waren. Dazu zählen das Deutsche Derby und das Mehl-Mülhens-Rennen sowie die beiden Stuten-Prüfungen Preis der Diana und Henkel-Rennen.

Seit 2007 dürfen im St. Leger auch ältere Pferde antreten. Der damals fünfjährige El Tango, trainiert von Peter Schiergen, war der erste Nicht-Dreijährige und auch der erste Doppelsieger. Seit 2007 haben die Dreijährigen aber einen leichten Vorteil: Es steht 6 zu 5 für den Derbyjahrgang dank des Erfolges im Vorjahr durch Oriental Eagle.


 

Champions League

Weitere News

  • Forum Galopp mit engagierter und informativer Diskussion

    Aktive Diskussionsrunde in Düsseldorf zum Thema Galopp

    Düsseldorf 15.12.2018

    Im Teehaus des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins trafen sich heute rund 70 Interessierte des Galopprennsports und diskutierten über verschiedene Themen. Dazu hatten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. und die Sport-Welt eingeladen. Besitzer,Züchter, Trainer, Journalisten und Verantwortliche aus den Rennvereinen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an einer regen und engagierten Diskussion.

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm