Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Well Timed aus der 11, Sand Zabeel startet aus Box 12

Außenboxen für die Favoritinnen in der Diana

Düsseldorf 2. August 2018

Im Renaissance Hotel Düsseldorf wurden am Donnerstagmittag die Startboxen für den mit Spannung erwarteten Stutenklassiker am Sonntag in der NRW-Landeshauptstadt gezogen: Die Weiße Dame von Persil war die Glücksfee für den 160. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), einem Top-Event innerhalb der German Racing Champions League (siehe auch unser Extra-Vorbericht). Als Ehrengast firmierte der Düsseldorfer Trainer Ertürk Kurdu, der Come on City (Box 9) ins Rennen schicken wird.

Die Favoritin Well Timed bekam die Startnummer 11 zugelost, wird also relativ weit außen im 12er-Feld auf die Reise gehen. Noch weiter außen startet die Co-Favoritin Sand Zabeel aus der 12, womit beide wohl am stärksten beachteten Pferde aus vermeintlich ungünstigen Ausgangsposition antreten. Viva Gloria erhielt mit der 1 die innere Startnummer.

Hier die Diana-Kandidatinnen und ihre Startboxen:
160. Henkel-Preis der Diana (So., 05.08. in Düsseldorf):
Programm-Nr./Starter/Box:

1 Sand Zabeel 12
2 Well Timed 11
3 Dina 5
4 Night of England 7
5 Wonder of Lips 3
6 Sword Peinture 8
7 Realeza 6
8 Viva Gloria 1
9 Barista 2
10 Felora 10
11 Area 4
12 Come on City 9

 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm