Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sechs Millionen Euro Gesamtumsatz – 160 Pferde verkauft

BBAG Jährlings-Auktion im internationalen Trend

Baden-Baden-Iffezheim 31. August 2018

Die BBAG-Jährlings-Auktion am Freitag in Iffezheim schloss am Abend mit einem Gesamtumsatz von 6.028.500 Euro. Der Durchschnittspreis betrug 38.644 Euro. Es zeichnete sich sehr schnell ab, dass Qualität auch einen entsprechenden Preis erzielt. Von 250 Pferden im Ring wurden 160 verkauft (63%).

Insgesamt erzielten 14 Jährlinge einen sechsstelligen Zuschlagspreis. Das Auktionsgelände in Iffezheim war bei etwas kühleren Temperaturen, trotz frühen Beginns, sehr gut besucht. Das Auktionsergebnis entspricht dem aktuell internationalen Trend. Eine gewohnt große, internationale Käuferschar war vor Ort, agierte aber verhaltener als in den letzten Jahren.

Die vom Gestüt Etzean mit der Katalognummer 76 angebotene Sea The Stars-Tochter aus der Winterkönigin Monami wurde Blandford Bloodstock zugeschlagen. Godolphin ersteigerte einen Siyouni-Hengst aus dem Gestüt Brümmerhof, ebenfalls für 280.000 €.

Auch der dritthöchste Zuschlag ging mit 205.000 € an Godolphin. Diesmal für den von Agent Ronald Rauscher angebotenen Golden Horn-Hengst aus der Zucht von Dr. Christoph Berglar.

Die nächste Auktion der BBAG findet während des Sales & Racing Festivals am 19. und 20. Oktober in Iffezheim statt.

Sound Check nach Australien verkauft

Am Tag der BBAG-Jährlingsauktion wurde bekannt, dass mit Gestüt Ittlingens Sound Check ein weiterer deutscher Spitzengalopper nach Australien verkauft wurde. Der bis dato von Peter Schiergen trainierte Scalo-Bruder und Lando-Sohn, u.a. Sieger im Oleander-Rennen in Berlin-Hoppegarten und Zweiter im Longines Großer Preis von Berlin, wurde an zwei Syndikate veräußert. Der Caulfield Cup und der Melbourne Cup sind die großen Ziele des Hengstes, der in zwei Wochen in England in Quarantäne gehen wird.


Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

  • Bravo, Dato! Woeste-Hoffnung imponiert

    Firebird Song macht die Musik in Hannover

    Hannover 15.09.2019

    Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger, sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für ihn vorbereitete Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Scheich-Konto brachte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm