Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Besitzertrainer-Cup: 5. Wertungsrenntag am 2. September in Dresden

Daniel Paulick katapultiert sich in die Spitzengruppe

Dresden 4. September 2018

Von null auf 21 Punkte: Daniel Paulick griff am Sonntag, 2. September, beim 5. und vorletzten Wertungsrenntag für den Besitzertrainer-Cup 2018 in Dresden erstmals dieses Jahr in diesen Wettkampf ein und sprang gleich auf den 3. Rang vor.

Vier Pferde hatte der Vorjahresdritte in der Elbestadt an den Start gebracht. Mit Ostana feierte Paulick einen Sieg (10 Zähler), Hexi Galaxy kam auf Rang drei (6), Osumi auf Platz vier (4) und Montalcino wurde Zehnter (1).

Mit 21 Punkten hat Daniel Paulick vor dem letzten Wertungsrenntag am 13. Oktober in Leipzig nur noch Matthias Schwinn (24) und den Sieger von 2017 Horst Rudolph (23) vor sich. Platz vier in der Gesamtwertung belegt jetzt Christop Schleppi (17) vor Erika Keller (16) und Pavel Bradik sowie Thomas Gries (je 14). In Leipzig findet dann auch die Siegerehrung im Besitzertrainer-Cup 2018 statt.

In Dresden sammelten zudem folgende Besitzertrainer Punkte für die Cup-Wertung: Guido Scholze (12), Doreen Müller (4), Jutta Pohl und Jessica Straßmeier (je 3) sowie Claudia Bothe, Frank Lippitsch und Ralph Siegert (je 1).

Wie gewohnt werden diese über ein Punktsystem bei allen Galopprennen von Voll- und Halbblütern in Flach- und Hindernisrennen an den insgesamt sechs Renntagen ermittelt. Pro Rennen sind je Platzierung von Pferden von Besitzertrainern folgende Punkte zu erzielen:

1. Platz – 10 Punkte; 2. Platz – 8 Punkte; 3. Platz – 6 Punkte; 4. Platz – 4 Punkte; 5. Platz – 2 Punkte; jeder weitere folgende Platz – 1 Punkt 

Die gesammelten Punkte an den Wertungsrenntagen entscheiden über Sieger und Platzierte im Besitzertrainer-Cup. Platz eins ist mit 1000 € dotiert. Der Zweitplatzierte erhält 500 €, der Drittplatzierte 300 € und der Viertplatzierte 200 € als Prämie.

 Quelle: Verein Deutscher Besitzertrainer e.V.

Champions League

Weitere News

  • Waldgeists Zucht-Karriere startet im Ballylinch Stud

    Deutscher Arc-Sieger wird Deckhengst in Irland

    13.11.2019

    Er hat Deutschland einen historischen Erfolg im bedeutendsten Rennen der Welt beschert, nun steht seine weitere Zukunft fest: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park im Prix de l‘ Arc de Triomphe in Paris Longchamp erfolgreich, hat bekanntlich seine Rennlaufbahn beendet und wird Deckhengst im Ballylinch Stud in Kilkenny/Irland.

  • André Fabre wird der neue Betreuer des Hoffnungsträgers

    Spitzenzweijähriger Alson zum französischen Spitzentrainer

    Bergheim 12.11.2019

    Gestüt Schlenderhans Alson, der wohl beste zweijährige deutsche Hengst der vergangenen Jahre, wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan zum Jahresende nach Frankreich.

  • 200.000 Dollar-Rennen: Sword Peinture bei der großen Premiere mit dabei

    Deutsche Stute reist nach Bahrain

    Bahrain 12.11.2019

    Am 22. November wird in Bahrain Geschichte geschrieben: An diesem Tag findet in dem aus 33 Inseln bestehenden Wüstenstaat, der kleiner ist als das Hamburger Stadtgebiet, erstmals ein internationales Galopprennen statt. Und Deutschland ist dank einer Einladung mit dabei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm