Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Well Timed im Prix Vermeille um 600.000 Euro!

Das große Warm-Up für das Arc-Wochenende

ParisLongchamp 12. September 2018

Der Sonntag in ParisLongchamp ist der Tag des großen Warm-up für das Arc-Wochenende am 6./7. Oktober. Sechs Grupperennen stehen auf der Super-Karte, natürlich geben sich voraussichtlich auch einige deutsche Cracks in den Top-Events die Ehre. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Freitag, 14. September.

Absoluter Höhepunkt ist der Prix Vermeille (Gruppe I, 600.000 Euro, 2.400 m). Deutschland ist hier sehr stark vertreten: Die von Jean-Pierre Carvalho für den Stall Ullmann vorbereitete Well Timed imponierte bei ihrem klassischen Triumph im Henkel – Preis der Diana in der German Racing Champions League und sollte auch gegen die internationale Stuten-Elite eine Rolle spielen. Die Stallgefährtin Mondaine ist normalerweise nur ein Begleitpferd. Son Macia aus dem Quartier von Andreas Suborics gewann gerade ein Listenrennen in Meran, hier trifft sie natürlich auf starke Konkurrenz.

Im Prix Foy (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.400 m) darf man auf den Ammerländer Waldgeist sehr gespannt sein, der drei Gruppe-Rennen in Serie gewann, darunter den Grand Prix de Saint-Cloud auf höchster Ebene.

Im Prix Niel (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.400 m) für die Dreijährigen könnte sich Jaber Abdullahs Royal Youmzain aus dem Stall von Andreas Wöhler für den Arc empfehlen. Er war im Longines Großer Preis von Berlin glänzender Dritter, die Leistung wurde durch den Sieg von Best Solution in Baden-Baden aufgewertet.

Im Prix du Pin (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m) ist Torsten Rabers Zalamea (Trainerin Carina Fey) sicher nicht zu unterschätzen.

Im Prix du Petit Couvert (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.000 m) sollte die im Besitz des Gestüt Fährhof stehende Sequilla die Form aus Goodwood schnell richtigstellen.

Oriental Eagle am Monbtag in Maisons-Laffitte?

Mit einem Klasse-Programm startet Maisons-Laffitte am Montag in die neue Woche, hier könnte Deutschland in La Coupe de Maisons-Laffitte (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) vertreten sein: Der letztjährige St. Leger-Sieger und diesjährige Gewinner des Gerling-Preises Oriental Eagle aus dem Stall von Jens Hirschberger versucht, wieder Anschluss an die Bestform zu finden.

Louis gewinnt großes Handicap in ParisLongchamp

Über einen mehr als lohnenden Erfolg durften sich Andrea-Diana Mayer als Besitzerin und Trainer Peter Schiergen am Mittwoch freuen, als Louis (75:10) mit Champion Filip Minarik im Sattel das Quinté+-Handicap (52.000 Euro, 2.400 m) in ParisLongchamp mit einer halben Länge Vorsprung gewann. 26.000 Euro betrug die Siegprämie. Dritte wurde Günther Schmitts Phedre, Achter Jacksun für Trainer Michael Figge.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

  • I’ll Have Another mit tollem Schlusssport beim Start des Europa-Meetings

    Englischer Triumph im Zweijährigen-Event

    Köln 22.09.2018

    Was für ein Mega-Fight der englischen Gaststute I’ll Have Another (21:10-Favoritin) am Samstag zum Start des Europa-Meetings auf der Galopprennbahn in Köln: Im Preis des Medienhauses DuMont Rheinland – Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m) schien die Zweite des Zukunftsrennens in Iffezheim aus dem Quartier des erfolgreichsten englischen Trainers Mark Johnston auf der Geraden schon auf dem Rückzug.

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm