Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saarbrücken feiert das 70-jährige Jubiläum

Betsy Coed mit Riesenschritten zum Sieg

Saarbrücken 30. September 2018

Feierstimmung herrschte am Sonntag an der Saar – unter dem Motto „70 Jahre Rennbahn Saarbrücken-Güdingen“ stand das große Saisonfinale. Ganz heiß her ging es im wichtigsten Rennen der gemischten Karte mit sechs Galopp- und drei Trabrennen. Hier sorgte Matthias Schwinns Betsy Coed (64:10) mit der Kölner Amateurreiterin Laura Giesgen für eine Überraschung.

Als sich schon alles auf einen Zweikampf zwischen den so ungemein antrittsschnellen Orpen’s Art und Romantic Angel eingestellt hatte, näherte sich auf der Zielgeraden Betsy Coed mit Riesenschritten und schob sich noch an den Konkurrenten vorbei, von denen Romantic Angel nach Zielfoto hauchdünn vor Orpen’s Art blieb.

Die Schweizerin Sibylle Vogt servierte der von Altmeister Horst Rudolph aus Mannheim entsandten Olkaria (50:10) in einem 2.450 Meter-Handicap ein bestens eingeteiltes Rennen. Denn aus hinteren Regionen überspurtete sie mit der Stute ganz zuletzt noch locker den früh führenden Heart Storm und den Favoriten Giant Grizzly.

Für die knappe Niederlage mit Heart Storm wurden Fabian Xaver Weißmeier und Gerald Geisler schnelle entschädigt, als Winsome Academy (67:10) in einem Ausgleich IV über 1.350 Meter noch sehr sicher vor Catastrophe und Romantic Soldier zum zweiten Saisonsieg kam.

Amateur-Champion Vinzenz Schiergen zeichnete sich im 19. Lauf zur Sport-Welt Amateur-Trophy (Ausgleich IV, 1.900 m) auf Sarah Jane Helliers Avorio (46:10) aus, der den Piloten Rock of Cashel sowie Twinnie noch abfing.

Darboven-Stute Rosinante überlegen

Eine bestens ausgesuchte Aufgabe dominierte Rennstall Darbovens dreijährige Stute Rosinante. In einem über weite 3.000 Meter führenden Rennen stand die von Hana Mouchova gesteuerte 17:10-Favoritin aus dem Weilerswister Stall von Christian von der Recke gegen Authentic Eye und Sister Vic früh als überlegene 13,5 Längen-Gewinnerin fest.

Im abschließenden 1.900 Meter-Rennen dieses Rennjahres in Saarbrücken raufte sich Christof Schleppis Preaux (52:10) Start-Ziel vor Liberica knapp nach Hause. Sibylle Vogt machte damit einen Doppelsieg perfekt.






 

Champions League

Weitere News

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm