Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Überzeugende Vorstellung der Favoritin im BBAG Auktionsrennen Dortmund

Barbados unterstreicht Siegform im Dortmunder Auktionsrennen

Dortmund 6. Oktober 2018

Von dieser Stute dürfte man auch im kommenden Jahr noch so einiges hören: Die Zweijährige Barbados hat überzeugend das Dortmunder Auktionsrennen 2 über 1.600 m am Samstag auf der Galopprennbahn in Wambel gewonnen. Die von Peter Schiergen trainierte Stute bestätigte damit ihren Sieg beim Lebensdebüt in Baden-Baden. Allerdings musste das Team um Barbados einen kurzen Schreckensmoment überstehen, denn in der Zielgeraden wich die 24:10-Favoritin etwas nach außen, doch Deutschlands bester Jockey, Andrasch Starke, hatte schnell wieder alles im Griff.

„Es war die richtige Entscheidung, Düsseldorf vergangene Woche auszulassen und stattdessen hier herzukommen“, freute sich Besitzer und Züchter Rolf Harzheim vom Gestüt Bona über 25.000 Euro Siegprämie. Hinter der Siegerin belegte Global Cloud mit einem starken Schlussspurt vor Miss Mae den zweiten Rang, Vierte wurde Reine des Fleurs.

Zwei Klug-Siege zum Auftakt

Der sieben Prüfungen umfassende Renntag bei idealen äußeren Bedingungen vor rund 2.500 Zuschauern war das Finale der Grasbahnsaison, am 9. November geht dann die Wintersaison auf der Sandbahn los. „Mit 15 Renntagen im Jahr ist Dortmund der größte Veranstalter in Deutschland, und wir sind uns der Bedeutung für den Galoppsport hierzulande durchaus bewusst“, sagte der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. Der letzte Sieger auf Gras 2018 war die fünfjährige Stute Shoja (117:10) aus dem Quartier von Christian von der Recke, geritten von Sonja Daroszewski, die Start-Ziel den Ausgleich IV über 2.000m für sich entschied.

Zum Auftakt legte das Erfolgsduo Markus Klug und Adrie de Vries wie die Feuerwehr los: Mit dem Hengst Wind (13:10) gewannen sie erwartungsgemäß das Zweijährigen-Rennen über 1.400 m, auch der Zweitplatzierte Münchhausen wird vom Championtrainer Klug betreut. Kurz darauf folgte der Sieg mit Valajani (20:10) im Dreijährigen-Sieglosen-Rennen über 2.000m.

Der Niederländer de Vries legte mit Imandra (38:10) für Hans-Jürgen Gröschel einen dritten Punkt nach. Andrasch Starke sicherte sich und Peter Schiergen mit Notre Jury (49:10) einen zweiten Tageserfolg. Die Stute steht im Besitz des Gestüt Wittkindshof von Dortmunds Ehrenpräsident Hans-Hugo Miebach, dessen blaue Farben bei der Siegerehrung in Dortmund nur selten fehlen.


Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Shining Emerald in Hannover ganz stark

    Der Veteran zeigt es allen

    Hannover 22.04.2019

    Der Veteran zeigte es der Jugend beim ausgezeichnet besuchten Saisonauftakt am Ostermontag in Hannover: UNIA Racings Shining Emerald, in jüngeren Jahren Gewinner der Goldenen Peitsche in Baden-Baden, gewann für Trainer Andreas Wöhler nach einem bestens getimeten Ritt von Jozef Bojko den Großen Preis der Privatbank ODDO BHF.

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Ernesto und Be My Sheriff sichern sich die Highlights

    Zweimal Kölner Osterfreuden

    Berlin-Hoppegarten 21.04.2019

    Es gab zwei sportliche Highlights am Ostersonntag in Hoppegarten. Das erste trug den Titel Altano-Rennen und sprach mit seiner Distanz von 2.800 Metern ausschließlich die Steher an, während das zweite über 2.000 Meter ging und in der Traditionslinie des alten Preis von Dahlwitz steht. Den kleinen Marathon sicherte sich Stall Reckendorfs Ernesto unter Adrie de Vries für Trainer Markus Klug. Und als neuer Dahlwitz-Sieger wurde wenig später dann Nadine Siepmanns Be My Sheriff gefeiert, den Trainer Henk Grewes Ehefrau Natascha gesattelt hatte und der in der Hand von Lukas Delozier das Geschehen im Grunde genommen Start-Ziel beherrschte. Mithin gingen beide Siege nach Köln, ins rechtsrheinische Rath-Heumar beziehungsweise den auf der anderen Seite des Stromes gelegenen Weidenpescher Park.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm