Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Khan und Sky Full of Stars vor Top-Aufgaben in Toronto

Deutsches Kanada-Duo kämpft um das große Geld

Toronto/Kanada 10. Oktober 2018

Ein mehr als ereignisreiches Wochenende steht den deutschen Turffans auch im Ausland bevor. Denn in Kanada gehen zwei hochkarätige hiesige Galopper an den Start. Die Rennbahn Woodbine/Toronto ist am Samstag das Ziel zweier Cracks aus dem Kölner Stall von Henk Grewe.

Der gerade überraschend im Preis von Europa in Köln auf Gruppe I-Niveau in der German Racing Champions League erfolgreiche Khan (im Besitz von Darius Racing) steuert mit seinem damaligen französischen Siegjockey Clement Lecoeuvre das Canadian International (Grade I, 800.000 Euro Canadian-Dollar, ca. 535.000 Euro) an. Weicher oder gar schwerer Boden wäre von Vorteil für den mächtig gesteigerten Hengst. Weitere Gäste aus Europa sind der von David Simcock aus England entsandte Desert Encounter (Andrea Atzeni) und der Wettmarkt-Favorit Thundering Blue, dem Sieger des Stockholm Cup, in einem 11er-Feld.

Die im Besitz des Gestüts Karlshof stehende Stute Sky Full of Stars (Adam Beschizza) steuert nach ihrem ebenfalls sehr überraschenden Triumph im T. von Zastrow-Stutenpreis in Baden-Baden nun die E.P. Taylor Stakes (Grade I, 500.000 Canadian Dollar, ca. 334.000 Euro) an. Sie bekommt es mit acht Konkurrentinnen zu tun, darunter auch die FranzösinGolden Legend (Alexis Badel/Henri Devin) sowie die Engländerin Sheikha Reika (Andrea Atzeni/Roger Varian).

Holger Faust gegenüber German Racing: „Sky Full Of Stars und Khan sind gut in Toronto angekommen. Ich war mit dem Zustand von beiden Pferden sehr zufrieden und natürlich gilt, vor allem was Khan betrifft, der Blick immer nach oben zum Himmel. Es hat kräftig geregnet in der Nacht zum Dienstag in Woodbine, und auch die letzten Tage waren sehr regenreich gewesen. Hoffentlich stimmt der Wetterbericht, der für Donnerstag Regen und danach für Freitag und Samstag kaltes Wetter angesagt hat. Mit Startnummer drei sind wir natürlich zufrieden."

Mailand mit mehreren Deutschen

Mailand istam Samstag ein Ziel für mehrere deutsche Gruppe-Pferde sein: Im Premio Verziere (Gruppe III, 77.000 Euro, 3.000 m) starten Alicante (A. de Vries/M. Klug), Realeza (E. Pedroza/A. Wöhler), Clearly (B. Flandrin/S. Steinberg) und Wonder of Lips (A. Pietsch/A. Suborics).



 

Champions League

Weitere News

  • Vier Treffer für den Jockey bei der Neusser Premiere

    Bojkos glänzender Sand-Start

    Neuss 23.10.2018

    Die Sandbahn-Saison in Neuss startete am Dienstagabend mit einem PMU-Renntag und fast durchweg vollbesetzten Feldern. Doch ein Jockey hatte offenbar so richtig Siegeshunger: Jozef Bojko schaffte gleich vier Treffer und war der Mann des Tages. Gleich zu Beginn landete er eine Überraschung durch den von Peter Verberkt in den Niederlanden trainierten Tikthebox (91:10), der sich in einem 1.500 Meter-Handicap Start-Ziel mit letztem Einsatz noch gegen die starke Schlussoffensive von Lacato erfolgreich zur Wehr setzte. Rich Roofer lief als Dritter das erwartet gute Rennen.

  • Champions League-Sieger von 2017 ist verkauft

    Guignol wird Deckhengst in Frankreich

    Bergheim 23.10.2018

    Guignol, Gewinner der German Racing Champions League 2017, wechselt als Deckhengst nach Frankreich. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho trainierte sechsjährige Cape Cross-Sohn des Stalles Ullmann wurde an das Haras D‘ Annebault verkauft, wie GaloppOnline.de berichtet. 4.500 Euro soll seine Decktaxe betragen.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm