Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Über 400 Pferde bei der Herbstauktion der BBAG

Starker Nachtragskatalog zum Sales & Racing Festival

Baden-Baden 14. Oktober 2018

Das Baden-Badener Sales & Racing Festival wirft seine Schatten voraus, zu dem bekanntlich auch die Herbstauktion der BBAG einen bedeutenden Beitrag leistet. Der erste Auktionstag ist für Freitag, den 19. Oktober unmittelbar nach den Rennen angesetzt, Beginn ist 17:00 Uhr. Versteigert werden mit Lot 1 bis 120 Jährlinge (70), tragende Mutterstuten (25) sowie interessante Startpferde (25) aus dem Rennstall.

Der zweite Teil der Auktion beginnt am Samstag, dem 20. Oktober um 10:00 Uhr. In den Auktionsring kommen (aus dem normalen Katalog) Jährlinge (195), Rennpferde (37), Mutterstuten (36) und Fohlen (15). Hinzu kommt noch der Nachtragskatalog. Hierfür ist ein qualitativ starkes Angebot zusammengekommen. Vier Pferde des Nachtragskataloges werden am Freitagabend in den Auktionsring kommen. Dabei handelt es sich um zwei besonders interessante Angebote.

Lot 36A – Adler – GAG 91kg

Der Adlerflug-Sohn war auf Extremsteherdistanzen in diesem Jahr in Listen- und Grupperennen bereits 4mal platziert und verdiente sich somit ein Spitzen-GAG von 91kg. Im Dortmunder St. Leger, Gr.3 belegte er einen guten 4. Platz und war am Sonntag im Silbernen Pferd, Gr.3 in Hoppegarten nicht weit geschlagen, guter 3. Der von Champion-Trainer Markus Klug trainierte 4j. Hengst kommt mit einer Nennung für das St. Leger Italiano, Gr.3 in den Auktionsring.

Lot 43A – Emerald Master – GAG 90kg – Starter in der Baden-Württemberg-Trophy, Gr.3

Der 3j. Mastercraftsman-Sohn aus dem Krefelder Quartier von Mario Hofer, konnte sich in dieser Saison bereits 2mal auf Gruppe 3 Level platzieren und verdiente sich somit einen GAG von aktuell 90kg. Er wird mit einer Nennung in der Baden-Württemberg-Trophy - Defi du Galop, Gr.3 am Sonntag in Baden-Baden angeboten und ist bereits mit Anthony Crastus angegeben.

Lot 53A – Waldblümchen – Starterin im Preis der Winterkönigin, Gr.3

Die 2j. Sea The Moon-Tochter stammt aus der Ravensberger W-Familie und ist somit direkt verwand mit Spitzenpferden wie Derby-Sieger Waldpark, Waldgeist oder auch Masked Marvel. Die Schwester zu 5 Siegern konnte sich gegen starke Gegner bei 2 Starts bereits 2mal platzieren und soll am kommenden Sonntag im Preis der Winterkönigin, Gr.3 in Baden-Baden antreten. Die von Markus Klug in Heumar trainierte Stute besitzt außerdem eine Nennung für den mit 500.000 € dotierten Preis der Diana, Gr.1 im nächsten Jahr.

Lot 59A – Waldpfad – GAG 87,5

Von Andreas Wöhler wird Waldpfad von Iffezheim geschickt. Der 4j. Shamardal-Sohn konnte in diesem Jahr bereist 3 Rennen im höchsten Handicap hintereinander gewinnen und steigerte sich somit seit Anfang des Jahres um 12kg. Zuletzt belegte er im 98. Grosser Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf, Gr.3 nicht weit geschlagen den 5. Platz. Er wird mit einer Nennung für das Listenrennen am 28.10.2018 in Hannover angeboten.

Die weiteren Angebote des Nachtragskataloges werden am Samstag im Anschluss an den Hauptkatalog mit den Katalognummern 406 bis 427 in den Auktionsring kommen.Bei diesen Angeboten handelt es sich hauptsächlich um Jährlinge und Pferde in Training aber es werden auch 2 Fohlen und 4 Mutterstuten angeboten.

Mit den Katalognummern 406 und 414 kommen zwei Stuten aus dem ersten Jahrgang des Spitzenstehers Tres Rock Danon in den Auktionsring.

Das Gestüt Etzean bietet im Kundenauftrag ein Stutfohlen (407) aus dem 2. Jahrgang des 8fachen Gruppe-Siegers Amaron an.

Aus dem Berliner Quartier von Roland Dzubasz kommt mit Gondano (408) ein solider Handicapper, der zuletzt im Agl.2 platziert war.

Aus dem 1. Jahrgang des guten Sprinters Amarillo schickt das Haras d’Annebault eine Jährlingsstute (409) die in Frankreich prämienberechtigt ist.

Als Lot 410 wird das Gestüt Sommerberg eine Listenplatzierte Tochter von Samum nach Iffezheim transportieren.

Die Mutterstute Bonnie Doon (411) ist eine Tochter der italienischen Champion-Stute Proskona und wird vom Gestüt Ammerland angeboten.

Aus dem Stall von Henk Grewe kommt Moment for Life (412) nach Iffezheim. Dieser konnte dieses Jahr bereits gewinnen und sich 4mal platzieren.

Eine 3j. Havana Gold-Tochter schickt Claudia Barsig mit der Katalognummer 413 in den Auktionsring.

Nouvelle Görl (415) aus dem Stall von Peter Schiergen konnte sich bei nur 2 Starts 2mal platzieren. Die Soldier Hollow-Tochter stammt aus der schnellen und frühreifen Nouvelle Neige.

Das Gestüt Ohlerweiherhof bietet als Agent zwei frühreif gezogene Hengste von Outstrip (416) und Lethal Force (419) an. Beide Hengste sind natürlich für die BBAG Auktionsrennen nominiert.

Tragend von Lord of England kommt Wings of Glory (417) in den Ring. Die 87,5kg-Stute konnte mit Ajalo bereits einen Gruppe 1 platzierten Nachkommen hervorbringen.

Ein in Deutschland sehr seltenes Angebot ist ein Hengstfohlen (418) vom noch bestens bekannten Vif Monsieur, welches vom Gestüt Westerberg präsentiert wird.

Der 3j. Damavand (420) kommt aus dem Kölner Quartier von Andreas Suborics. Der bestens gezogene Teofilo-Sohn stammt aus der Gruppe platzierten Diamantgöttin.

Aus Chantilly sendet Carina Fey mit Cat Ballou eine 3j. Stute die für die französischen Prämien qualifiziert ist.

Manfred Weber präsentiert eine Jährlingsstute (422) von Wiener Walzer die für die französischen Prämien qualifiziert ist.

Aus der Familie von Lomitas stammt die 3j. La Mia (423) die bereits 2j. gewinnen konnte und sich in diesem Jahr im Auktionsrennen in Dresden platzieren konnte.

Das Gestüt Jettenhausen stellt im Auftrag eine Jährlingsstute (424) vom Derby-Sieger Samum vor.

Elsie Partridge (425) stammt vom Deckhengst der Stunde Kodiac, konnte 4 Rennen gewinnen und wird tragend vom Derby-Sieger Isfahan angeboten.

Aus dem Quartier von Frank Fuhrmann kommt der 3j. American Five (426) der sich in diesem Jahr bereits 3mal platzieren konnte.

Der Nachtragskatalog schließt mit Damanda‘s Dream (427) die sich 2 und 3j. in Deutschland und Frankreich mehrfach platzieren konnte.

Das Gesamtangebot der Auktion umfasst dadurch sogar 423 Pferde. Alle führenden deutschen Gestüte und Anbieter sind vertreten. 28% der angebotenen Jährlinge stammen entweder aus Stuten die Black Type verdient haben oder sind Geschwister zu Black Type-Pferden.


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm