Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vier Grupperennen mit hiesigen Cracks

Deutsches Großaufgebot in Mailand

Mailand, Caulfield 17. Oktober 2018

Deutsche Pferde sind am Wochenende vor allem in Italien aktiv, genauer gesagt bei der Großveranstaltung am Sonntag in Mailand. Spitzen-Zweijährige steuern das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m), allen voran der von Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte Zukunftsrennen-Sieger Quest the Moon.

Hier könnten zudem Revelstoke (Trainer Andreas Wöhler) und Enjoy the Moon (Peter Schiergen) mit von der Partie sein.

Der Premio Dormello (Gruppe III, 151.800 Euro, 1.600 m) für zweijährige Stuten ist ein potenzielles Ziel für Barbados (Peter Schiergen) und Dynamic Kitty (Andreas Wöhler).

Im Gran Premio Jockey Club e Coppa d‘ Oro (Gruppe II, 257.400 Euro, 2.400 m) gilt Night Music (Sarah Steinberg) als sichere Starterin. Auch Enjoy Vijay (Peter Schiergen), Royal Youmzain (Andreas Wöhler), Son Macia (Andreas Suborics), Wai Key Star (Sarah Steinberg) und Walsingham (Peter Schiergen) könnten diese Top-Prüfung ansteuern.

Im Premio Vittorio di Capua (Gruppe II, 257.400 Euro, 1.600 m) kommen als deutsche Starter Binti Al Nar (Peter Schiergen), Waldpfad (Andreas Wöhler), Degas (Markus Klug), Rolando (Andreas Wöhler) und Fortissimo (Ralf Rohne) in Betracht. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Freitag, 19. Oktober.

Sound Check im Caulfield Cup

Mit einiger Aufmerksamkeit werden die deutschen Turffans auch am Samstag nach Australien blicken, wenn der früher von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte Sound Check, unter anderem Sieger im Oleander-Rennen und Zweiter im Longines – Großer Preis von Berlin in Hoppegarten den Caulfield Cup (Gruppe I, 5 Mio. Australische Dollar, ca. 3,08 Mio. Euro, 2.400 m) ins Visier nimmt. Beim ersten Start Down Under für Trainer Michael Moroney gilt der Lando-Sohn als Außenseiter.
 

Champions League

Weitere News

  • Rubaiyat der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten!

    Auf der Pole-Position der „ewigen Bestenliste“!

    22.10.2019

    Am Sonntag wurde auf der Galopprennbahn Mailand Geschichte geschrieben: Denn seit seinem Erfolg im Gran Criterium (Gr. II) ist der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Rubaiyat mit 245.000 Euro an Preisgeldern in 2019 das gewinnreichste zweijährige Pferd Deutschlands aller Zeiten!

  • Holt Pecheur bei der Freitags-Matinée in Krefeld weiter auf?

    Nächste Runde im Championatskampf der Jockeys

    Krefeld 22.10.2019

    94:88 – das ist der Stand im derzeitigen Championatskampf der Jockeys. Bauyrzhan Murzabayev hat noch sechs Punkte Vorsprung auf Maxim Pecheur, der in Baden-Baden stark aufgeholt hat. Es könnte also noch einmal spannend werden. Klare Sache, dass beide am Freitag auch in Krefeld in den Sattel steigen – Pecheur in allen sieben Prüfungen, Murzabayev fünfmal.

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm