Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vier Grupperennen mit hiesigen Cracks

Deutsches Großaufgebot in Mailand

Mailand, Caulfield 17. Oktober 2018

Deutsche Pferde sind am Wochenende vor allem in Italien aktiv, genauer gesagt bei der Großveranstaltung am Sonntag in Mailand. Spitzen-Zweijährige steuern das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m), allen voran der von Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte Zukunftsrennen-Sieger Quest the Moon.

Hier könnten zudem Revelstoke (Trainer Andreas Wöhler) und Enjoy the Moon (Peter Schiergen) mit von der Partie sein.

Der Premio Dormello (Gruppe III, 151.800 Euro, 1.600 m) für zweijährige Stuten ist ein potenzielles Ziel für Barbados (Peter Schiergen) und Dynamic Kitty (Andreas Wöhler).

Im Gran Premio Jockey Club e Coppa d‘ Oro (Gruppe II, 257.400 Euro, 2.400 m) gilt Night Music (Sarah Steinberg) als sichere Starterin. Auch Enjoy Vijay (Peter Schiergen), Royal Youmzain (Andreas Wöhler), Son Macia (Andreas Suborics), Wai Key Star (Sarah Steinberg) und Walsingham (Peter Schiergen) könnten diese Top-Prüfung ansteuern.

Im Premio Vittorio di Capua (Gruppe II, 257.400 Euro, 1.600 m) kommen als deutsche Starter Binti Al Nar (Peter Schiergen), Waldpfad (Andreas Wöhler), Degas (Markus Klug), Rolando (Andreas Wöhler) und Fortissimo (Ralf Rohne) in Betracht. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Freitag, 19. Oktober.

Sound Check im Caulfield Cup

Mit einiger Aufmerksamkeit werden die deutschen Turffans auch am Samstag nach Australien blicken, wenn der früher von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte Sound Check, unter anderem Sieger im Oleander-Rennen und Zweiter im Longines – Großer Preis von Berlin in Hoppegarten den Caulfield Cup (Gruppe I, 5 Mio. Australische Dollar, ca. 3,08 Mio. Euro, 2.400 m) ins Visier nimmt. Beim ersten Start Down Under für Trainer Michael Moroney gilt der Lando-Sohn als Außenseiter.
 

Champions League

Weitere News

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf

    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Düsseldorf 15.07.2019

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim

    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Mülheim 14.07.2019

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm