Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Im Hauptrennen wird viel Ausdauer verlangt

Steher Cup am Samstag in Dresden

Dresden 17. Oktober 2018

Der rennfreie Samstag in Baden-Baden wird zum spannenden Renntag in Dresden: Am vorletzten Renntag des Jahres 2018 wartet die Zwinger-Stadt mit acht Prüfungen ab 13:30 Uhr auf. Im Hauptereignis, dem Buchmacher Albers Steher Cup (97. Dresdner Steherausgleich, Ausgleich III, 2.950 m, 6. Rennen um 16 Uhr) wird viel Ausdauer verlangt.

Ausgewiesene Steherqualitäten besitzt Dr. Andreas Boltes Venezianus (R. Piechulek), wie er beim Erfolg in Düsseldorf bewies. Er bekommt es mit fünf Konkurrenten zu tun.

Auch Zweijährige aus prominenten Ställen kommen nach Dresden – in einer 1.400 Meter-Prüfung (2. Rennen um 14 Uhr) trifft die Röttgenerin Elvira (M. Seidl) von Markus Klug auf die von Peter Schiergen engagierte Ammerländerin Dalika (F. Minarik). Favoritin könnte allerdings die Auenquellerin Reine des Fleurs (R. Piechulek) werden, die für Trainer Roland Dzubasz Vierte in einem Auktionsrennen in Dortmund war.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Sword Peinture in Bahrain ohne Chance

    Kein Wüsten-Glück für deutsche Stute

    Bahrain 22.11.2019

    Premiere im Wüsten-Staat Bahrain: Zum ersten Mal wurde am Freitag mit der Bahrain International Trophy (200.000 Dollar, lokale Gr. II, 2.000 m) ein internationales Rennen hier ausgetragen. Die deutsche Hoffnung Sword Peinture spielte allerdings keine Rolle.

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm