Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

München 22. Oktober 2018

Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

Der Führende der Wertung wird mit ziemlicher Sicherheit unter anderem auf Jaber Abdullahs Royal Youmzain (E. Pedroza) und den 2017er-Derbysieger Windstoß treffen. Insgesamt blieben elf Pferde beim letzten Streichungstermin am Montag unter Order, von denen sechs im Ausland trainiert werden. Die weiteren möglichen Kandidaten: Algometer, Defoe, Devastar, Enjoy Vijay, Gaining, Racing History, Dee Ex Bee und Salve Del Rio. Beim Finale gibt es die anderthalbfache Punktzahl in der Gesamtwertung. Lesen Sie unseren ausführlichen Vorbericht nach der Starterangabe am Dienstag, 30. Oktober.

 

Champions League

Weitere News

  • RaceBets.de-Meilen Trophy in Düsseldorf

    Außenseiter-Sieg bei britischem Doppelerfolg

    Düsseldorf 21.07.2019

    Der von Harry Dunlop trainierte Robin of Navan unter Alexander Pietsch war in der zur Europa Gruppe II zählenden RaceBets.de-Meilen Trophy (70.000 Euro, 1.600 Meter) auf der Rennbahn Grafenberg in Düsseldorf nicht zu schlagen.

  • Zweiter Meeting Tag in Bad Harzburg

    Mimir lachender Dritter im See-Jagdrennen

    Bad Harzburg 21.07.2019

    Was für ein dramatisches Finale. Gleich drei Pferde kämpften im Bad Harzburger See-Jagdrennen um den Sieg, der letztendlich durch Mimir nach Polen wanderte. Anna Schleusner-Fruhriep und Bauyrzhan Murzabayev gewannen die am höchsten dotierten Flachrennen am zweiten Meetingstag.

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm