Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rang zwei bis vier für das deutsche Team in Mailand

Platzierungen im St. Leger Italiano

Mailand, Saint-Cloud 27. Oktober 2018

Zahlreiche deutsche Pferde gaben sich am Samstag in internationalen Gruppe-Rennen die Ehre. Im St. Leger Italiano (Gruppe III, 71.500 Euro, 2.800 m) in Mailand gab es für die drei hiesigen Vertreter drei Platzgelder. Der stets führende Valajani (A. de Vries/M. Klug) wurde sehr guter Zweiter vor Tirano (E. Hardouin/W. Hickst) und Ernesto (M. Laube/M. Klug als Viertem. Noch mehr als sicher kam der Italiener O‘ Juke (S. Urru) zum Zuge in diesem Langstrecken-Event.

Peace in Motion auf Platz fünf
Der andere Schauplatz war die Rennbahn Saint-Cloud. Im Prix Perth (Gruppe III, 80.000 Euro,1.600 m) wurde die von Waldemar Hickst für Dr. Christoph Berglar trainierte Peace in Motion (A. Crastus) Fünfte. In der entscheidenden Phase kam die Gewinnerin des Coolmore Stud-Baden-Baden-Cup nicht weiter. Als Siegerin sorgte die aus der Schweiz von Cristina Bucher entsandte Auenperle (260:10) mit Ioritz Mendizabal vor den Godolphin-Pferden Graphite und Wootton für eine Sensation. Sie war in dem erwähnten Iffezheimer Rennen Vierte gewesen.

Ebenfalls eine anständige Vorstellung gab als Riesenaußenseiterin die von Yasmin Almenräder für den Stall Niederhein in den Prix de Flore (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m) geschickte Nacida (M. Cadeddu) als Sechste. Hier siegte mit Bartaba (M. Guyon, 57:10) eine Wertheimer-Lady aus dem Stall von Andre Fabre vor der lange führenden Engländerin Klassique und Against Rules.

Fährhofer Wurzeln

Im Criterium de Saint-Cloud (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.000 m) für Zweijährige triumphierte die 139:10-Außenseiterin Wonderment (St. Pasquier/N. Clement) vor Sydney Opera House und Fox Tal. Die Siegerin ist eine Camelot-Tochter der von Königstiger stammenden Wiwilia aus der W-Linie des Gestüts Ravensberg, die vom Gestüt Fährhof gezogen wurde. Fünfte wurde Waltraud Spanners Alabaa.

Im Prix de Flore (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m) kamen die Ammerländerin Lady Frankel (P.-Ch. Boudot) und Stall Grafenbergs Diana Storm (C. Demuro/W. Hickst) nicht über die Plätze fünf und sieben hinaus. Hier gewann die von Andre Fabre engagierte Ligne d‘ Or (V. Cheminaud; 54:10) sicher vor der Aga Khan-Vertreterin Shahnaza und der Engländerin Queen of Time.

Im abschließenden 25.000 Euro-Handicap über 2.100 Meter gab es doch noch einen deutschen Sieg - Karoly Kerekes'  Orgarcon (M. Guyon, 77:10) rettete einen Start-Ziel-Vorteil gerade noch ins Ziel.


Champions League

Weitere News

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

  • Ritt der Extraklasse entscheidet Saarbrücken-Highlight

    Was für eine Pecheur-Power!

    Saarbrücken 15.08.2019

    Ein Ritt der Extraklasse entschied den 29. Internationalen Saarlandpreis (Ausgleich II, 12.000 Euro, 1.900 m) beim großen Saisonfinale mit PMU-Live-Übertragung am Donnerstag auf der Rennbahn Saarbrücken: Maxim Pecheur ließ den Holländer Haarib an der Spitze mächtig Tempo machen und stand bis zum Schluss bestens durch.

  • Comeback von Derbysieger Weltstar am Glamour-Renntag in Hannover

    Er ist wieder da!

    Hannover 15.08.2019

    Eleganz, schnelle Rennpferde und spannende Wetten – am Sonntag geht es beim Ascot-Renntag mit vielen gesellschaftlichen und sportlichen Highlights in Hannover hoch her. Es ist der diesjährige Glamour-Renntag auf der neuen Bult mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft statt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm