Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Internationaler Klasse-Meiler kommt nach Deutschland

Helmet deckt ab 2019 im Gestüt Fährhof

Sottrum 29. Oktober 2018

Der Gruppe I-Sieger Helmet, bislang im Dalham Hall Stud von Scheich Mohammed beheimatet, wird neuer Deckhengst im Gestüt Fährhof in Sottrum. Dank einer Initiative der drei Gestüte Brümmerhof, Ittlingen und Fährhof, kommt dieser so hoffnungsvolle Stallion ab 2019 nach Deutschland.

Der im Jahr 2008 geborene Hengst ist ein Sohn des australischen Champion-Sprinters Exceed And Excel, der unter anderem das Newmarket Handicap und den Dubai Racing Club Cup auf höchster Ebene gewann. Helmets Mutter Accessories ist eine Singspiel-Tochter, die bei vier Startern bereits vier Sieger in der Zucht stellte, darunter den mehrfachen Gruppe I-Gewinner Epaulette.

Helmet war als Rennpferd bereits ein Ausnahmepferd in Australien. Schon im Alter von zwei Jahren triumphierte er u.a. in den Sires‘ Produce Stakes (Gr. I) und den Champagne Stakes (Gr. I) in Randwick. Als Dreijähriger avancierte er zum Super-Meiler mit seinen Triumphen in den Caulfield Guineas (Gr. I) und dem Caulfield Guineas Prelude (Gr. III) sowie dritten Plätzen in den Golden Rose Stakes (Gr. I) und den Run To The Rose Stakes (Gr. I).

Zu den Nachkommen aus Helmets erstem Jahrgang zählen kein Geringerer als der diesjährige Dubai World Cup (Gr. I)-Gewinner Thunder Snow und Anda Muchacho, der gerade in Mailand den Premio Vittorio di Capua (Gr. II) gegen die deutschen Pferde Degas und Ancient Spirit für sich entschied.

Fährhof-Chairman Dr. Andreas Jacobs: „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern, den Gestüten Brümmerhof und Ittlingen, diesen erstklassigen Deckhengst nach Deutschland holen konnten. Es ist eine wichtige Geste gegenüber den deutschen Züchtern. Uns ist es gelungen, einen international bewährten Hengst zu erwerben. Helmet war ein Klasse-Meiler und hat eine vielversprechende Zukunft als Beschäler auf dem Fährhof vor sich.“

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Auch Itobo kommt zur „Einheitsfeier“ nach Berlin

    „Volltreffer“ für Be My Sheriff?

    Berlin-Hoppegarten 23.09.2019

    Hochspannung pur: Noch zwei Top-Rennen gibt es 2019 in der German Racing Champions League. Für den vorletzten Hochkaräter, den pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten erfolgte am Montag bereits der letzte Streichungstermin.

  • Nica kann in Düsseldorf den ersten Gruppetreffer landen

    Der nächste Anlauf auf den Super-Sieg

    Düsseldorf 23.09.2019

    Nur wenige Zentimeter fehlten, dann hätte sie den ganz großen Wurf schon zuletzt in Baden-Baden geschafft. Am Sonntag unternimmt die Stute Nica (R. Piechulek) einen weiteren Anlauf auf den ersten Gruppesieg ihrer Karriere in Düsseldorf: Im 99. Großen Preis der Landehauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) sattelt Trainer Dr. Andreas Bolte (Lengerich) die Zweite aus dem Oettingen-Rennen in Baden-Baden beim Highlight zum Saisonfinale in der NRW-Landeshauptstadt.

  • Magdeburger Renntag auf den 9. November verlegt

    Das Finale ist neu terminiert

    Magdeburg 23.09.2019

    Wichtige Termin-Änderung: Magdeburg verlegte sein Saisonfinale vom Samstag, 19. Oktober auf Samstag, 9. November. Grund ist die Terminierung des Hochrisikospiels zwischen dem 1. FC Magdeburg und Hansa Rostock am 19. Oktober um 14 Uhr und die damit zu erwartenden langzeitigen Sperrungen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm