Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweijährige und spannende Handicaps in Riem

Endspurt mit dem Zusatz-Renntag in München

München 8. November 2018

Die Galopp-Fans in München dürfen sich freuen: Am Sonntag gibt es dank der Bayerischen Besitzervereinigung noch einen Zusatz-Termin. Und die Resonanz auf das Saisonfinale 2018 kann sich sehen lassen. Acht Prüfungen stehen ab 12:30 Uhr auf dem Programm.

Zum Ende der Veranstaltung werden die Bayerischen Champions der Jockeys, Trainer und Amateure für ihre Leistungen geehrt. Die Gastronomie wird mit herbst-winterlichen Schmankerln aufwarten, und bei dem einen oder anderen Glühwein kann man die Rennsaison 2018 nochmals in Gedanken Revue passieren lassen.

Natürlich kommt der Sport beim Ultimo nicht zu kurz. Auf der Meile geben sich die Zweijährigen die Ehre (1. Rennen um 12:30 Uhr Trainer Markus Klug hat mit dem in Iffezheim erst auf der Ziellinie noch abgefangenen Lucky Friend (A. Starke) eine Top-Hoffnung im Rennen. Er trifft aber mit Suprimo (M. Pecheur), der ebenfalls aus dem Gestüt Ittlingen kommt, und Floris Van Lips (A. Pietsch) auf Novizen aus anderen führenden Ställen. Und Aerion (B. Murzabayev) hielt sich im Auktionsrennen in Iffezheim sehr beachtlich.

Zwei Ausgleiche III bereichern die Karte. Über 1.600 Meter (4. Rennen um 15:30 Uhr) treffen erneut Auristella (F. Minarik) und Lissabon (S. Vogt) aufeinander, die hier die ersten Plätze eins und drei belegten. Aber auch die von Peter Schiergen vorbereitete Hannover-Gewinnerin Nouvelle Görl (A. Starke) könnte gleich noch einmal zum Zuge kommen.

Im 2.000 Meter-Pendant (6. Rennen um 15 Uhr) sollte sich Valduro (G. Snijders) für die schwächere Leistung aus Baden-Baden entschädigen. Pissarro (M. Lopez) gewann in Mannheim gerade in totem Rennen, Chalcot (A. Best) zeichnete sich zuletzt hier aus. Wellenreiter (M. Pecheur) könnte noch Reserven besitzen.
 

Champions League

Weitere News

  • Nachträglicher Auktionsrekord bei 650.000 Euro

    Ancient Spirit nach Australien verkauft

    Bergheim 14.11.2018

    Der diesjährige klassische Sieger Ancient Spirit wurde nach Informationen von GaloppOnline.de nach Australien verkauft. Der Gewinner des Mehl-Mülhens-Rennens in Köln wurde nachträglich zu den Bedingungen der Arqana Arc Sale an BBAG Ireland/Yulong Investments veräußert.

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

  • Top-Sprinter deckt 2019 im Gestüt Helenenhof

    Amarillo kehrt nach Deutschland zurück

    Aukrug 13.11.2018

    Amarillo, in den Farben des Stalles Nizza (von Züchter Jürgen Imm) und unter der Regie von Peter Schiergen einer der Top-Kurzstreckler, kehrt als Deckhengst nach Deutschland zurück. Der dreifache Gruppe III-Sieger wird 2019 im Gestüt Helenenhof seine Dienste versehen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm