Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Championatskampf und Streetfood Festival am Dienstag

Neusser Abendprogramm mit Sand-Spezialisten und Klug-Assen

Neuss 16. November 2018

Am Dienstagabend steht der zweite Teil des Neusser Sandbahn-Winters 2018/2019 an – mit neun Rennen, von denen die Rennen 1 bis 8 via PMU auch wieder ab 17 Uhr nach Frankreich übertragen werden. Und es gibt einen großen Streetfood-Markt mit Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ländern. Die Starterfelder sind mit 102 Pferden stark.

In der Zweijährigen-Prüfung über 1.500 Meter (8. Rennen um 20:43 Uhr) deutet fast alles auf einen Sieg für den Champion-Stall von Markus Klug, der vor dem nächsten Titelgewinn steht, denn er hat sieben Siege Vorsprung auf Peter Schiergen und acht auf Dr. Andreas Bolte. Er bietet fünf der sieben Starter auf. Accons (M. Pecheur) Leistungen auf gehobener Ebene, u.a. als Vierter im Ratibor-Rennen, waren bestens. Das gilt auch für Diajaka (A. Starke), die Dritte in einem Listenrennen in Hannover war und hier ebenso gewinnen kann.

Der mehrfache Gruppesieger Devastar (M. Pecheur) ist die Attraktion in einem 1.900 Meter-Rennen (9. Rennen um 21:08 Uhr) und sollte für einen weiteren Treffer von Markus Klug im Championatskampf sorgen. Sein einziger Gegner dürfte der ebenfalls schon in Grupperennen gelaufene Fulminato (A. Pietsch) für Dr. Andreas Bolte sein.

Maßgeschneidert ist die Distanz von 1.100 Metern für den in Dortmund so imponierenden Super DJ (L. Giesgen), der im Ausgleich III (4. Rennen um 18:30 Uhr) erneut vorne sein könnte.

Im 1.900 Meter-Pendant (6. Rennen um 19:30 Uhr) könnte Dr. Andreas Bolte mit dem frischen Sieger Langaro (M. Pecheur) oder Rising Rock (R. Piechulek) punkten, der auf diesem Untergrund in seinem Element ist.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • RaceBets.de-Meilen Trophy in Düsseldorf

    Außenseiter-Sieg bei britischem Doppelerfolg

    Düsseldorf 21.07.2019

    Der von Harry Dunlop trainierte Robin of Navan unter Alexander Pietsch war in der zur Europa Gruppe II zählenden RaceBets.de-Meilen Trophy (70.000 Euro, 1.600 Meter) auf der Rennbahn Grafenberg in Düsseldorf nicht zu schlagen.

  • Zweiter Meeting Tag in Bad Harzburg

    Mimir lachender Dritter im See-Jagdrennen

    Bad Harzburg 21.07.2019

    Was für ein dramatisches Finale. Gleich drei Pferde kämpften im Bad Harzburger See-Jagdrennen um den Sieg, der letztendlich durch Mimir nach Polen wanderte. Anna Schleusner-Fruhriep und Bauyrzhan Murzabayev gewannen die am höchsten dotierten Flachrennen am zweiten Meetingstag.

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm