Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Heiße Favoritin siegt in neuer Fabelzeit

Wunderstute Almond Eye dominiert im Japan Cup

Tokio/Japan 25. November 2018

Begeisternder Sieg einer Wunderstute im Japan Cup: Die heiße Favoritin Almond Eye gewann am Sonntag unter dem Franzosen Christophe-Patrice Lemaire in neuer Bahnrekordzeit vor mehr als 100.000 Zuschauern in Tokio das mit 648 Millionen Yen (ca. 4,9 Millionen Euro) dotierte 2.400 Meter-Event. Nach einem Bilderbuch-Rennverlauf machte sich die Ausnahmestute von dritter Position sehr leicht mit eindreiviertel Längen von dem lange führenden Kiseki und Suave Richard frei.

Damit bleibt Alkaased im Jahr 2005 weiterhin der letzte Nicht-Japaner in der Siegerliste des Japan Cups, sein Bahnrekord von 2:22, 1 Minuten wurde nun um rund 1,5 Sekunden unterboten. 1995 hatte der von Heinz Jentzsch trainierte Ittlinger Lando als bislang einziges deutsches Pferd dieses Super-Rennen gewonnen.

Die von Sakae Kunieda trainierte Almond Eye, in diesem Jahr auch Triple Crown-Gewinnerin im Land der aufgehenden Sonne, beeindruckte ungemein. Nur Kiseki, der lange das Kommando hatte, hielt sich noch einigermaßen in der Nähe von Almond Eye auf und wehrte sich bis zuletzt. Als Zweiter blieb er deutlich vor Suave Richard, der Rang drei gegen Vorjahressieger Cheval Grand festhielt. Die beiden europäischen Gäste Thundering Blue (Francis Berry/David Menuisier) und Capri (Ryan Moore/Aidan O‘ Brien) spielten nie eine große Rolle.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

  • Hochkarätiges Programm beim DVR Forum Galopp am 23.11. in Düsseldorf

    Anmeldungen sind noch möglich!

    Düsseldorf 13.11.2019

    Es wird ein hochkarätiges Event mit vielen spannenden Themenbereichen – das DVR Forum Galopp powered by Sport-Welt am Samstag, 23. November im Teehaus der Galopprennbahn Düsseldorf. Unverändert sind noch wenige Plätze verfügbar – Interessierte können sich weiterhin unter forumgalopp@direktorium.de anmelden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm