Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Waldgeist der deutsche Top-Trumpf in Hong Kong

Showdown der Galopp-Stars

Hong Kong 4. Dezember 2018

Der Showdown der weltweiten Galopp-Stars versprechen die Hong Kong International Races am Sonntag, 9. Dezember auf dem Sha Tin-Kurs in der ehemaligen Kronkolonie zu werden. Auch die deutsche Zucht ist vertreten – in der Longines Hong Kong Vase (Gruppe I, 20 Mio. HK-Dollar, ca. 2,2 Millionen Euro, 2.400 m). Der im Besitz der Gestüts Ammerland und Newsells Park stehende Waldgeist aus dem Stall von Andre Fabre gilt nach seinem vierten Platz im Prix de l‘ Arc de Tromphe und der etwas schwächeren Leistung als Fünfter im Breeders‘ Cup Turf als Favorit.

Trainer Andre Fabre: „Ich war in den USA etwas enttäuscht, denn er hat nicht so beschleunigt wie normalerweise. Aber er hat sich gut erholt, und die Bahn in Sha Tin und der schnelle Boden werden ihm entgegenkommen.“

Interessant: In den Ammerland-Farben gewann bereits Borgia im Jahr 1999 unter Fabre-Regie die Hong Kong Vase. 2014 siegte Flintshire ebenfalls für Fabre. Im Sattel von Waldgeist wird Pierre-Charles Boudot sitzen, der dafür seinen Championatskampf in Frankreich gegen Christophe Soumillon unterbricht.

Aus der Zucht des Gestüts Wittekindshof stammt Pakistan Star, der viel Potenzial besitzt, aber zuletzt wieder durch Unregelmäßigkeiten im Rennen auffiel, als er nicht vom Start kommen wollte. Nachdem er ein Trial gut absolvierte, kann er an der Hong Kong Vase teilnehmen.

Hoch gehandelt werden ferner Khalid Abdullahs Legacy Cup-Gewinner Mirage Dancer, sowie Eagle Way und Exultant, die beiden Erstplatzierten des Hong Kong Jockey Club Cup.

Das wertvollste Rennen ist der Hong Kong Cup (Gruppe I, 28 Mio. HK-Dollar, ca. 3,1 Millionen Euro, 2.000 m). Hier gilt der Japaner Sungrazer als Top-Favorit. Time Warp und Werther erneuern ihr letztjähriges Duell. Frische Gruppe II-Siegerin ist Deirdre aus Japan.

In der Hong Kong Mile (Gruppe I, 25 Mio. HK-Dollar, ca. 2,8 Millionen Euro, 1.600 m) führt der Weg zum Sieg einwandfrei über den Hong Kong-Star Beauty Generation. Der Wallach gewann vier Rennen in Serie, ist insgesamt zehnfacher Sieger und entschied diese Prüfung schon im Vorjahr für sich. Für einen vorderen Rang kommen auch die Japaner Mozu Ascot und Persian Knight in Frage.

Im Hong Kong Sprint (Gruppe I, 20 Mio. HK-Dollar, ca. 2,2 Millionen Euro, 1.200 m) deutet wie schon zuletzt im Jockey Club Sprint einiges auf einen Zweikampf zwischen den Hong Kong-Assen Hot King Prawn und Mr Stunning hin.
 

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm