Login
Trainerservice
Schliessen
Login

De Vries gewinnt 135.000 Dollar-Handicap

Kronprinz starker Fünfter bei Dubai-Debüt

Dubai 10. Januar 2019

Klasse-Wüsten-Auftakt für den deutschen Hengst Kronprinz am Donnerstagabend beim World Cup-Carnival auf dem Meydan-Kurs in Dubai: Der von Peter Schiergen zu Lokalmatador Erwan Charpy gewechselte Lord of England-Sohn im Besitz von Abdulmagid Alyousfi wurde im Cepsa Energy Cup (135.000 Dollar-Handicap, 1.600 m, Gras) sehr guter Fünfter.

Unter Jockey Antonio Fresu machte der als großer 41:1-Außenseiter gestartete Kronprinz Mitte der Zielgeraden mächtig Boden gut und schien kurz alle überlaufen zu können, doch auch am Ende legte er nochmals zu und gab eine sehr starke Vorstellung bei seinem ersten Start in Dubai.

Mit tollem Speed sicherte sich hier Jockey Adrie de Vries den Sieg auf dem von Mike de Kock aufgebotenen Baroot. Zur Quote von 34:1 stürmte der den gesamten Winter über in dem Emirat engagierte Holländer mit dem Außenseiter noch an Godolphins On The Warpath und Silent Attack vorbei.

Auf dem fünften Platz landete Adrie de Vries mit Jean de Roualles Rmmas in der ersten Runde der Al Maktoum Challenge (Gr. I für Arabische Vollblüter, 65.000 Euro, 1.600 m, Sand). Der Sieg ging an Wadeeaa (S. Mazur).
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Murzabayev, Pecheur und Delozier dominieren in Dortmund

    Die junge Generation im Sattel punktet

    Dortmund 15.12.2019

    Der Generationswechsel unter den in Deutschland tätigen Jockeys ist auch am dritten Sandbahn-Renntag der neuen Wintersaison auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel deutlich geworden: Gleich vier der sieben Rennen des Tages wurden von den jungen Reitern gewonnen, die in diesem Jahr das Geschehen entscheidend geprägt haben: Bauyrzhan Murzabayev, Maxim Pecheur und Lukas Delozier.

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm