Login
Trainerservice
Schliessen
Login

De Vries gewinnt 135.000 Dollar-Handicap

Kronprinz starker Fünfter bei Dubai-Debüt

Dubai 10. Januar 2019

Klasse-Wüsten-Auftakt für den deutschen Hengst Kronprinz am Donnerstagabend beim World Cup-Carnival auf dem Meydan-Kurs in Dubai: Der von Peter Schiergen zu Lokalmatador Erwan Charpy gewechselte Lord of England-Sohn im Besitz von Abdulmagid Alyousfi wurde im Cepsa Energy Cup (135.000 Dollar-Handicap, 1.600 m, Gras) sehr guter Fünfter.

Unter Jockey Antonio Fresu machte der als großer 41:1-Außenseiter gestartete Kronprinz Mitte der Zielgeraden mächtig Boden gut und schien kurz alle überlaufen zu können, doch auch am Ende legte er nochmals zu und gab eine sehr starke Vorstellung bei seinem ersten Start in Dubai.

Mit tollem Speed sicherte sich hier Jockey Adrie de Vries den Sieg auf dem von Mike de Kock aufgebotenen Baroot. Zur Quote von 34:1 stürmte der den gesamten Winter über in dem Emirat engagierte Holländer mit dem Außenseiter noch an Godolphins On The Warpath und Silent Attack vorbei.

Auf dem fünften Platz landete Adrie de Vries mit Jean de Roualles Rmmas in der ersten Runde der Al Maktoum Challenge (Gr. I für Arabische Vollblüter, 65.000 Euro, 1.600 m, Sand). Der Sieg ging an Wadeeaa (S. Mazur).
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Riesige Resonanz auf die Düsseldorf-Premiere 2019 mit dem Fortuna-Renntag

    Fußballstars und spannende Pferderennen zum Saisonauftakt

    Düsseldorf 21.03.2019

    Mit einem besonders spektakulären Renntag startet am Sonntag das Jahr 2019 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Denn man präsentiert den Fortuna Düsseldorf-Renntag (in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten), da werden jede Menge Zuschauer-Attraktionen bei einem umfangreichen Beiprogramm geboten.

  • „Wir wollen zufriedene Kunden, die Spaß am Wetten haben“

    Hans-Ludolf Matthiessen über den „Dreheffekt“ am deutschen Totalisator

    Deutschlandweit 21.03.2019

    Wie wirken sich die reduzierten Toto-Abzüge in der Sieg- und Platzwette bei deutschen Galopprennen und die dadurch attraktiveren Wettquoten auf das Wettverhalten in Deutschland aus? Im Interview berichtet Hans-Ludolf Matthiessen, Vorstandsmitglied des Hamburger Renn - Clubs e.V., für Wettstar über die erfreuliche Tendenz beim Umsatz durch den sogenannten „Dreheffekt“: Mehr Quote, mehr Gewinn, mehr Wetten.

  • 46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

    Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

    Köln, Berlin-Hoppegarten 20.03.2019

    Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm