Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Die drei Kandidaten für die Vorauswahl stehen fest.

Wer wird 61. Galopper des Jahres?

Köln 23. Januar 2019

Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der beliebten Publikumswahl für den Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der spannenden Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. Zu der ältesten Publikumswahl im Sport ruft German Racing zum 61. Mal auf und wird dabei unterstützt vom Medienpartner Sport-Welt.

Iquitos
Well Timed
Weltstar

Iquitos:

Dieser kleine Hengst mit dem großen Herzen brachte 2018 ein ganz besonderes Kunststück fertig. Zum zweiten Mal nach 2016 gewann er die German Racing Champions League. Vor allem seine Triumphe im Großen Preis der Badischen Wirtschaft und im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern waren absolut beeindruckend. Könnte hier den zweiten „Galopper des Jahres“-Titel nach 2016 holen.


Iquitos (Hengst, geboren 2012), 6 Jahresstarts, 2 Siege, 2 Plätze. Gewinnsumme 2018: 199.440 Euro, Züchter: Dr. Erika Buhmann, Besitzer: Stall Mulligan, Trainer: Hans-Jürgen Gröschel, Hannover (mittlerweile Deckhengst)

Well Timed:



Die Pole-Position unter den dreijährigen Stuten des Jahres 2018 war frühzeitig an sie vergeben: Mit einer imponierenden Siegesserie über vier Rennen sorgte die Lady für Furore. Nach dem ersten Gruppe-Erfolg im Soldier Hollow-Diana-Trial in Berlin-Hoppegarten eroberte sie im Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf die Krone ihres Jahrgangs mit einer imponierenden Vorstellung, die das Publikum begeisterte.



Well Timed (Stute, geboren 2015), 7 Jahresstarts, 4 Siege. Gewinnsumme 2018: 371.300 Euro, Züchter und Besitzer: Stall Ullmann, Trainer: Jean-Pierre Carvalho, Bergheim (mittlerweile in die Zucht gewechselt)




Weltstar:

 
Exakt ein Jahr nach dem Derbysieg seines Halbbruders Windstoß schrieb er Rennsport-Geschichte, als er das Gestüt Röttgen (hatte zuvor seit 1959 mit Uomo nicht mehr gewonnen) erneut mit einem Erfolg im bedeutendsten Rennen des Jahres beschenkte. In Hamburg rollte er mit großem Speed von hinten auf und sicherte sich damit die Krone der Dreijährigen. Gewinnreichstes Pferd der Rennsaison 2018.


Weltstar (Hengst, geboren 2015), 4 Jahresstarts, 2 Siege, 1 Platz, Gewinnsumme 2018: 449.000 Euro, Züchter und Besitzer: Gestüt Röttgen, Trainer: Markus Klug, Köln-Heumar

 

Champions League

Weitere News

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

  • Deutsche Hoffnung im 135.000er am Start

    Kronprinz mit viertem Dubai-Auftritt

    Dubai 19.02.2019

    Beim World Cup Carnival, der Rennserie mit den hohen Preisgeldern in Dubai, geht es am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs wieder heiß her. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, wenn der Gruppesieger Kronprinz seinen bereits vierten Wüstenstart absolviert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm