Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Imponierender Triumph im 9-Millionen-Event in Gulfstream Park

City Of Lights große Gala im Pegasus World Cup

Gulfstream Park/USA 27. Januar 2019

Zum ersten Mal gab es am Samstag beim Pegasus World Cup auf der Rennbahn Gulfstream Park/Florida/USA gleich zwei Top-Rennen. Und die Besucher erlebten auch bei heftigen Regenfällen ein absolutes Rennfest mit einer Gala-Vorstellung von City Of Light im Hauptereignis, dem mit 9 Millionen US-Dollar dotierten Pegasus World Cup Invitational über 1.800 Meter auf Sand.

Der von Michael Mc Carthy trainierte Gewinner der Breeders‘ Cup Dirt Mile hatte an zweiter Position hinter Patternrecognition ein ideales Rennen. Jockey Javier Castellano ergriff mit dem 2,9:1-Co-Favoriten im Schlussbogen die Initiative. Zunächst wurde er hier von dem Favoriten und Breeders‘ Cup Classis-Helden Accelerate (Joel Rosario) begleitet, doch dann schüttelte City Of Light den Gegner schnell ab und verabschiedete sich auf deutlichen Vorsprung. Schon weit vor dem Ziel stand der mit vier Millionen US-Dollar honorierte Triumph fest.

Accelerate baute auf dem regennassen Sand spürbar ab und musste auch noch den Außenseiter Seeking The Soul (John Velazquez) weichen, der sich noch klar auf Rang zwei schob. Bravazo wurde Vierter.

Bricks And Mortar im Turf-Event souverän

Im erstmals ausgetragenen Pegasus World Cup Turf Invitational (Grade I, 7 Mio Dollar, 1.900 m, Gras) triumphierte der fünfjährige Hengst Bricks And Mortar aus dem Stall von Chad Brown mit Jockey Irad Ortiz jr. Seinem Antritt auf der Zielgeraden war kein Gegner gewachsen. Der 3,8:1-Mitfavorit und Giant’s Causeway-Sohn löste sich souverän von der noch sehr stark anpackenden irischen Stute Magic Wand (Wayne Lordan), die Aidan O‘ Brien aufgeboten hatte, und Delta Prince (Lanfranco Dettori).

Der Sieger bleibt damit auf dieser Bahn und Distanz weiterhin ungeschlagen. Der Favorit Yoshida hatte sich an letzter Stelle viel zu lange aus allem herausgehalten und fand nicht mehr in die Entscheidung.

 

Champions League

Weitere News

  • Allofs-Hoffnung Potemkin der Favorit im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    32. Großer Preis der Wirtschaft mit vielen Attraktionen

    Dortmund 23.06.2019

    Es ist einer der Highlights im Dortmunder Rennkalender: Am kommenden Sonntag, 23. Juni, wird der 32. Großer Preis der Wirtschaft auf der Galopprennbahn in Wambel ausgetragen. Der neun Prüfungen umfassende Renntag ist gespickt mit Attraktionen. Der erste Start erfolgt bereits um 11:25 Uhr, es gibt mehrere Jackpots und ein großes, kostenloses Kinderprogramm mit Hüpfburg, „Bullenreiten“ und Ponyreiten. Der Eintritt inklusive Rennprogramm kostet 8 Euro. Für Käufer der Gewinnerkarte (Wettgutscheine in Höhe von 50 Euro) ist der Eintritt frei.

  • Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

    Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

    Royal Ascot/England 19.06.2019

    Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

  • Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

    Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

    Hannover 19.06.2019

    Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm