Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweiter Tag beim Schnee-Meeting in St. Moritz mit deutscher Beteiligung

Die große Revanche im Skikjöring

St. Moritz/Schweiz 6. Februar 2019

Nach der gelungenen Premiere mit 7.500 Zuschauern verspricht auch der zweite Sonntag beim White Turf-Meeting am Sonntag in St. Moritz Hochspannung. Auf dem zugefrorenen See und vor der einzigartigen Bergkulisse geben sich erneut deutsche Pferde die Ehre, die bei der Premiere noch an einem Erfolg vorbeischrammten.

Im Skikjöring (15.000 Franken, 2.700 m, 3. Rennen um 13 Uhr) sind wieder fünf hiesige Kandidaten engagiert. Die von Peter Schiergen in Köln trainierte Usbekia mit Valeria Holinger, Gewinnerin in 2017 und 2018, war bei der Premiere Vierte, nachdem sie lange prominent mitgemischt hatte.

Damals ließ dieses Team auch die anderen hiesigen Vertreter Epako (L. Luminati/P. Schiergen), Lips Legend (F. Moro), Get Ready Freddy (V. S. Walther) und Fit For The Job (S. Staub), alle drei aus dem Stall von Christian von der Recke, hinter sich. Allerdings sind mit Strade Kirk (J. Broger) und Pinot (A. L. Wolf) auch der Erst- und Drittplatzierte wieder am Ablauf.

Recke setzt ferner in einem 12.000 Franken-Rennen über die Meile (6. Rennen um 14:30 Uhr) auf Hidden Oasis (N. Heller), der am Sonntag Platz vier erreichte.

Deutsche in den Listenrennen von Cagnes?

Mit dem Grand Prix Riviera Cote d‘ Azur und dem Prix de la Californie stehen gleich zwei Listenrennen am Sonntag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer auf dem Programm.

Im Grand Prix Riviera Cote d‘ Azur (60.000 Euro, 2.000 m) sind möglicherweise zwei Deutsche engagiert. Palace Prince (Trainer Jean-Pierre Carvalho) besitzt ausreichend Klasse, aber sein Cagnes-Einstand war noch mäßig. Dioresse (Trainer Michael Figge) hat es sehr schwer.

Im Prix de la Californie (55.000 Euro, 1.600 m) hat Lyronada (Trainer Michael Figge) eine knifflige Aufgabe zu lösen.  Die Starterangabe erfolgt am Freitag.


Champions League

Weitere News

  • Imponierende Vorstellung der Wöhler-Stute im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen

    Axana begeistert 17.200 Zuschauer am FC-Renntag in Köln

    Köln 22.04.2019

    Rekordverdächtige 17.200 Zuschauer sahen am Ostermontag beim großen 1.FC Köln-Renntag die Gala-Vorstellung der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainierten dreijährigen Stute Axana im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m). Unter Jockey Eduardo Pedroza dominierte die Tochter des Klassedeckhengstes Soldier Hollow, die nach ihrem Listensieg 2018 in den Besitz des amerikanischen Team Valor und zu Andreas Wöhler gewechselt war, schon in einer früheren Phase.

  • Shining Emerald in Hannover ganz stark

    Der Veteran zeigt es allen

    Hannover 22.04.2019

    Der Veteran zeigte es der Jugend beim ausgezeichnet besuchten Saisonauftakt am Ostermontag in Hannover: UNIA Racings Shining Emerald, in jüngeren Jahren Gewinner der Goldenen Peitsche in Baden-Baden, gewann für Trainer Andreas Wöhler nach einem bestens getimeten Ritt von Jozef Bojko den Großen Preis der Privatbank ODDO BHF.

  • Perfekter Einstand für den Recke-Stall in Saarbrücken

    Welan funkt den Gegnern dazwischen

    Saarbrücken 22.04.2019

    Auch auf der Rennbahn Saarbrücken herrschte bei der Saisonpremiere am Ostermontag bester Besuch. Und der Weilerswister Trainer Christian von der Recke, der in Kürze seinen 2.000 Karriere-Erfolg feiern dürfte, stellte mit Welan beim ersten Start unter seiner Regie auch den Gewinner im Hauptereignis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm