Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fünfter beim dritten Start in Dubai

Kronprinz mit achtbarer Vorstellung

Dubai 7. Februar 2019

Der deutsche Galopper Kronprinz, von Erwan Charpy für Abdulmagid Alyousfi trainiert, gab bei seinem dritten Start während des Dubai World Cup Carnivals am Donnerstag in Meydan eine achtbare Vorstellung. Als Fünfter war der von Antonio Fresu gerittene vierjährige Hengst im Al Naboodah Travel Handicap (135.000 Euro, 1.800 m, Gras) nicht weit von einer besseren Platzierung geschlagen.

Von achter Position machte der als 81;1-Riesenaußenseiter gestartete einstige Gruppesieger an der Außenseite noch einigen Boden gut, zumal er zunächst auf der Zielgeraden keine freie Bahn hatte und die Spur wechseln musste. Damit revidierte er die schwächere Vorstellung aus der Vorwoche. 13.500 Dollar betrug das Preisgeld von Kronprinz.

Einmal mehr waren die Godolphin-Pferde von Scheich Mohammed zu stark für die Konkurrenz. Start-Ziel dominierte der von Charles Appleby aufgebotene Nordic Lights (William Buick, 3.75:1) vor Desert Fire, der ebenfalls für den Erfolgsstall unterwegs war. Adrie de Vries wurde mit dem noch sehr stark anpackenden Baroot aus dem Südafrika-Stall von Mike de Kock guter Dritter.

Godolphin auch in den UAE 2000 Guineas top

Einen weiteren Triumph des Erfolgsteams Godolphin/Trainer Saeed bin Suroor in den UAE 2000 Guineas (Gr. III, 250.000 Dollar, 1.600 m Sand) machte Estihdaaf perfekt. Unter Christophe Soumillon löste sich die 7,5:1-Chance aus der günstigen Startbox eins leicht von dem heißen Favoriten Walking Thunder und Red Cactus.

Favorit North America dominiert

Im höchstdotierten Event des Abends, der zweiten Runde der Al Maktoum Challenge (Gr. II, 450.000 Dollar, 1.900 m, Sand) dominierte der heiße Favorit North America (1,3:1) mit Richard Mullen für Trainer Satish Seemar Start-Ziel vor New Trails und Cosmo Charlie.

De Vries-Treffer

Auch Adrie de Vries landete ein tolles Erfolgserlebnis – mit Fawzi Nass‘ Mazzini (5,5:1), der sein viertes Rennen hintereinander gewann, holte er sich ein 175.000 Dollar Handicap über 1.200 Meter auf Gras mit mächtigem Speedwirbel.

 

Champions League

Weitere News

  • Schreibt Namos in der Goldenen Peitsche in Baden-Baden seine Erfolgsgeschichte weiter?

    Das Rennen um den begehrtesten Ehrenpreis Deutschlands

    Baden-Baden 22.08.2019

    Der begehrteste Ehrenpreis im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag, dem zweiten Tag der Großen Woche, in Baden-Baden ausgefochten: Eine vergoldete Peitsche erhält der Besitzer des siegreichen Pferdes in der 149. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr).

  • Die Dresdner Sonntags-Alternative

    Der Frühstart mit Direkt-Übertragung nach Frankreich

    Dresden 22.08.2019

    Nicht nur in Baden-Baden gibt es am Sonntag spannende Galopprennen. Auch in Dresden stehen neun Prüfungen (inklusive eines Ponyrennens) an, wobei die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr via PMU nach Frankreich übertragen werden.

  • „In knapp viereinhalb Stunden ist da wieder Wasser drauf.“

    Im Galopp in die Bäderstädte

    22.08.2019

    Gummistiefel statt High Heels, Bikini statt Hut – die Unterschiede zwischen den Duhner Wattrennen bei Cuxhaven oder der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden-Iffezheim könnten auf den ersten Blick kaum größer sein. Und doch eint beide Veranstaltungen in den mehr als 700 Autokilometer auseinanderliegenden Bäderstädten vieles - vor allem die Tatsache, dass es letztlich bei allen Äußerlichkeiten um die Pferde geht.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm