Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nur fünf Streichungen für das Rennen des Jahres

Noch 91 Pferde im Derby 2019

Hamburg 18. Februar 2019

91 Pferde besitzen noch ein Engagement für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli 2019 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Nur vier Pferde wurden am Montag beim nächsten Streichungstermin aus dem Aufgebot für das Rennen des Jahres genommen.

Nicht mehr engagiert sind Chez Hans (Trainer Christian von der Recke), Django (Waldemar Hickst), Ladykiller (Andreas Wöhler), Rip Van Lips, der wegen einer Verletzung außer Gefecht ist, und Royal Marine (Saeed bin Suroor). Am 18. März erfolgt die nächste Derby-Streichung.

Hauptpreis bei der Galopper des Jahres-Wahl

Aber alle anderen Hoffnungsträger befinden sich unverändert im Aufgebot für das Derby. Dazu gehören auch die Top-Stute Donjah, die das Ratibor-Rennen gewann, der Winterfavorit Noble Moon, Quest The Moon, der Sieger des Zukunfts-Rennen für sich entschied, und auch Django Freeman, der Zweite aus dem Preis des Winterfavoriten. Eine virtuelle Beteiligung an diesem hochinteressanten Rennpferd ist der Hauptpreis bei der Wahl zum Galopper des Jahres 2018.

Hier der Link:

https://www.german-racing.com/gr/aktuelles/meldungen/20190218-hauptpreis-gdj2018.php
 

Champions League

Weitere News

  • Sword Peinture in Bahrain ohne Chance

    Kein Wüsten-Glück für deutsche Stute

    Bahrain 22.11.2019

    Premiere im Wüsten-Staat Bahrain: Zum ersten Mal wurde am Freitag mit der Bahrain International Trophy (200.000 Dollar, lokale Gr. II, 2.000 m) ein internationales Rennen hier ausgetragen. Die deutsche Hoffnung Sword Peinture spielte allerdings keine Rolle.

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm