Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mehl-Mülhens-Rennen und andere Top-Ereignisse stehen bevor

45 Pferde für den ersten Klassiker genannt

Köln 26. Februar 2019

Die Rennsaison 2019 im deutschen Galopprennsport kommt so richtig auf Touren. Am 19. Mai findet in Köln mit dem 34. Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) der erste Klassiker des Jahres statt, für den am Dienstag der Nennungsschluss erfolgte.

45 dreijährige Pferde erhielten eine Startmöglichkeit für die German 1.000 Guineas, darunter auch der Winterfavorit Noble Moon.

Auch für drei weitere Grupperennen Grupperennen musste man am Dienstag eine Nennung tätigen. Für die Kalkmann Frühjahrs-Meile (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am 14. April in Düsseldorf wurden 19 Pferde genannt, darunter die Gruppesieger Va Bank, Degas, Julio, Kronprinz, Palace Prince, Wonnemond und Bützje.

Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am 22. April in Köln wurden 20 Stuten eingeschrieben. Die im Ratibor-Rennen in großer Manier siegreiche Donjah und Akribie, die Zweite aus dem Preis der Winterkönigin, gehören dazu.

Ebenfalls 20 Namen umfasst die Nennungsliste für das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am 28. April in Krefeld. Django Freeman, an dem eine virtuelle Beteiligung der Hauptpreis bei der Wahl zum Galopper des Jahres ist, und Noble Moon zählen zu den prominentesten Kandidaten.



 

Champions League

Weitere News

  • Sword Peinture in Bahrain ohne Chance

    Kein Wüsten-Glück für deutsche Stute

    Bahrain 22.11.2019

    Premiere im Wüsten-Staat Bahrain: Zum ersten Mal wurde am Freitag mit der Bahrain International Trophy (200.000 Dollar, lokale Gr. II, 2.000 m) ein internationales Rennen hier ausgetragen. Die deutsche Hoffnung Sword Peinture spielte allerdings keine Rolle.

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm