Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sechs Sandbahnrennen am Karnevalssontag in Dortmund

Der dritte Streich von Super DJ?

Dortmund 28. Februar 2019

Zum vorletzten Mal in der laufenden Wintersaison geht es am Sonntag, 3. März, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel über die Sandbahn. Sechs Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 10:50 Uhr der Preis der Sport-Welt für Amateurreiter. Das sportliche Highlight, ein Ausgleich III über schnelle 1.200m, wird als zweites Rennen des Tages gelaufen.

Die Viererwette wird am Karnevals-Sonntag mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 13.333 Euro, inklusive eines Jackpots von 4.500 Euro, ausgespielt. Der Eintritt am Sonntag ist wie an allen Sandbahn-Renntagen frei, die Glastribüne bewirtet und das Restaurant Hufeisen geöffnet.

Ein echter Dortmunder Sandbahn-Spezialist ist der vierjährige Super DJ, trainiert von Laura Giesgen, die den Wallach am Sonntag auch wieder reiten wird. Im Ausgleich III-Sprint (2. Rennen / 11:20 Uhr), strebt Super DJ den dritten Sieg in Folge in Wambel an. Er hat es mit acht Gegnern zu tun, darunter sind mit Dark Forrest, Hot Hannah und Magic Quercus drei Kontrahenten, die er bereits an Weihnachten hinter sich ließ.

Viererwette mit 13.333 Euro garantierter Gewinnsumme

13 Kandidaten bemühen sich im Ausgleich IV über die 1.200m (5. R. / 12:50 Uhr), in dem die Viererwette ausgespielt wird. Das Höchstgewicht trägt der von Sven Schleppi vorbereitet Zepspear, der noch an Weihnachten in Wambel erfolgreich war. Am unteren Ende der Scala steht Circulate mit Rebecca Danz, der frischen Gewinnerin der Perlenkette für Reiterinnen, im Sattel.

Das nach Papierform beste Pferd des Tages kommt zum Abschluss des Renntages (6. R. / 13:25 Uhr) an den Ablauf: Der von Henk Grewe trainierte Alinaro steht in dem Altersgewichtsrennen über 1.700m deutlich über den sieben Konkurrenten. Im Vorjahr gewann er in Hamburg das BBAG Auktionsrennen über die Meile, und auch in diesem Jahr sind für den Vierjährigen höhere Aufgaben das Ziel. Doch wie heißt es so richtig im Galoppsport: Jedes Rennen will erst einmal gewonnen sein!

 

Champions League

Weitere News

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

  • Ritt der Extraklasse entscheidet Saarbrücken-Highlight

    Was für eine Pecheur-Power!

    Saarbrücken 15.08.2019

    Ein Ritt der Extraklasse entschied den 29. Internationalen Saarlandpreis (Ausgleich II, 12.000 Euro, 1.900 m) beim großen Saisonfinale mit PMU-Live-Übertragung am Donnerstag auf der Rennbahn Saarbrücken: Maxim Pecheur ließ den Holländer Haarib an der Spitze mächtig Tempo machen und stand bis zum Schluss bestens durch.

  • Comeback von Derbysieger Weltstar am Glamour-Renntag in Hannover

    Er ist wieder da!

    Hannover 15.08.2019

    Eleganz, schnelle Rennpferde und spannende Wetten – am Sonntag geht es beim Ascot-Renntag mit vielen gesellschaftlichen und sportlichen Highlights in Hannover hoch her. Es ist der diesjährige Glamour-Renntag auf der neuen Bult mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft statt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm