Login
Trainerservice
Schliessen
Login

46 Stuten mit Engagement für das Diana-Trial

Derby-Top-Test: 43 Pferde für die Union genannt

Köln, Berlin-Hoppegarten 20. März 2019

Weitere Großereignisse auf deutschen Rennbahnen werfen bereits ihre Schatten voraus, am Dienstag war Nennungsschluss für zwei Hochkaräter. Für das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am 10. Juni auf der Galopprennbahn in Köln, die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby, wurden insgesamt 43 Pferde eingeschrieben.

Mit 14 Kandidaten stellt Championtrainer Markus Klug das größte Kontingent. Seine Union-Pferde sind: Accon, Beam Me Up, Dschingis First, Elegant Man, Lucky Friend, Man On The Moon, Moonlight Man, Nirvana Dschingis, Nubbel, Sagrado, Sibelius, Walerian, Wilder und Wind.

Peter Schiergen ist mit einem Quintett, bestehend aus Noble Moon, Enjoy The Moon, Secret Potion, Quian und Nubius, stark vertreten. Fünf Gäste wurden für die Union eingetragen, es handelt sich um Alabaa aus Frankreich sowie die Engländer Love Explodes, Mackqeez, Cap Francais und Asad.

Bereits am 9. Juni treffen sich hochkarätige dreijährige Stuten zum Diana-Trial (Gruppe II, 2.200 m) in Berlin-Hoppegarten, dem Top-Test für den Henkel-Preis der Diana. Für das Hauptstadt-Highlight wurden 46 Ladies genannt.

Hier stellt Jean-Pierre Carvalho gleich sieben Kandidatinnen: All for Rome, Guardian Fay, Ismene, Mythica, Salve Annetta, Sea the Sunrise und Subpoena. Markus Klug gab für sechs Stuten eine Nennung ab: Akribie, Anna Pivola, Dapriva, Diajaka, Satomi und Whispering Angel.

Hier besitzen acht Stuten aus dem Ausland ein Engagement: Birdcage Walk, Ebbraam, Imperial Charm, No Niki No, Rondine, Sunday Star und Swift Rose (alle aus England) und Rainbow M (Slowenien).


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

  • Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

    Schafft Schäng den Hattrick?

    Hannover 17.04.2019

    Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm