Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dreijährige und Viererwette am Montagabend

Mülheim-Auftakt zur neuen Rennsaison

Mülheim 4. April 2019

Es ist eine der besonders aufstrebenden Galopprennbahnen Deutschlands: In Mülheim wurde unter der Ägide des neuen Präsidenten Karl-Dieter Ellerbracke und seiner Mitstreiter im vergangenen Jahr enorm viel auf die Beine gestellt, und so soll es natürlich auch 2019 weitergehen. Der Auftakt zum Rennjahr mit insgesamt sieben Terminen auf der Rennbahn Raffelberg erfolgt am Montag mit einem PMU-Renntag, wenn vier der insgesamt neun Prüfungen (die Rennen 6 bis 9) ab 16:10 Uhr auch nach Frankreich übertragen werden.

Besonders viel Interesse wird die Dreijährigen-Prüfung finden, das 6. Rennen um 18:30 Uhr über 2.000 Meter. Hier ist Champion Markus Klug mit dem hoffnungsvollen Neuling Nightdance Man (M. Pecheur) und Nirvana Dschingis (M. Seidl) zu tun.

Drei Ausgleiche III bereichern das Programm. Die 1.300 Meter-Konkurrenz wurde sogar geteilt. Im 8. Rennen um 20:30 Uhr) gibt sich mit Do It In Rio (B. Murzabayev) ein interessanter Gast aus Österreich die Ehre.

Im 2.300 Meter-Pendant (4. Rennen um 17:30 Uhr) könnte Valduro (G. Snijders) weit vorne sein. Sehr stark gesteigert hat sich im Vorjahr Ricardo (A. Pietsch).

Duell im Sprint

Sehr interessant besetzt ist auch ein 1.400 Meter-Sprint (1. Rennen um 16:10 Uhr) mit den schon in Grupperennen nach vorne gelaufenen Shining Emerald (E. Pedroza) und Mc Queen (M. Cadeddu). Hier gibt sich mit Town Charter (E. R. Weißmeier) auch ein siebenfacher Sieger die Ehre.

10.000 Euro winken in der Viererwette des 7. Rennens um 19 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m). Hier sind Seewolf (G. Snijders) und Tikthebox (J. Bojko) unsere Wettempfehlungen.
 

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm